Kategorien
Geeky In eigener Sache

Das ging ja mal in die Hose

Da mach ich mir die Mühe eine Stunde lang mit Lifeblog meine kleine Tour zu dokumentieren und fast niemand merkt’s :-) Naja, jedenfalls habe ich jetzt mal auch preislich ein paar Erfahrungen damit machen können und weiß jetzt, dass ein Bildupload mit ein bisschen Text bei Simyo knapp 1 Cent kostet. Das ist super preiswert und deshalb gibt’s das ab jetzt öfter … ha! Ich hatte da doch mal dieses Ratespiel wo in Erlangen ich gerade stehe, oder? Eigentlich dachte ich ja, dass vielleicht irgendwem heute Nachmittag sooo langweilig war/ist, dass er/sie mitratet oder spontan an den Orten in Dresden vorbeischaut um mich zu finden … Wunschdenken ;-)

Jetzt bin ich jedenfalls wieder zu Hause und freue mich, dass mein Handy doch mit einigen Datendiensten (RSS-Reader, Lifeblog, Kommentare hier schreiben, Google Maps, ICQ) funktioniert … schade, dass erst jetzt – nach über 2 Jahren – die Preise für Daten so niedrig sind, dass man so etwas auch tatsächlich mit gutem Gewissen nutzen kann.

7 Antworten auf „Das ging ja mal in die Hose“

Ich hab es verfolgt, ich bin auf der Suche nach etwas ähnlichem. Allerdings wollte ich das etwas mehr auf Standards basieren lassen. Beispiel: Per E-Mail bloggen, hab da für WordPress allerdings noch kein Plugin gefunden, das funktioniert und z.B. auch Bilder, die als Anhang kommen sauber verwurstet. Der Grund ist ganz einfach, ich will nicht tausend verschiedene Schnittstellen zum Posten auf mein Blog installieren, sondern eine, die dann aber auch vernünftig funktioniert. Und E-Mails vom Handy zu versenden ist mittlerweile ja auch keine Kunst mehr.
Lifeblog geht ja nur mit Nokia und da hab ich irgendwie eine Abneigung gegen.

Lifeblog sollte auf allen Telefonen mit Symbian Betriebssystem funktionieren. Die gibt es auch von Nokias Mitbewerbern.

Dennoch … Lifeblog funktioniert über eine standardisierte Schnittstelle, nämlich über das ATOM Publishing Protocol. WordPress 2.2 soll das auch implementieren, aber es wird nicht mit Lifeblog kompatibel sein, weil WordPress nicht alle Authentifikationsmöglichkeiten unterstützen kann.

Unterstütz WordPress nicht Bloggen per E-Mail oder funktioniert das aktuell nicht mehr?

Ok, das nächste mal sollte ich mich zu erst informieren ;)
Doch, dass kan WordPress schon, allerdings stellt er einfach den Mail-Content live, was bedeutet, dass man keine Attachments dran hängen sollte, weil WordPress das nicht auswertet und man dadurch dann die Mime-Header und den Base64-Encodeten Content postet ;)

Kommentare sind geschlossen.