Kategorien
Geeky In eigener Sache

Multiscreen rockt

multiscreen1.jpg

Wenn man schon nicht Multitouch haben kann, dann doch wenigstens Multiscreen. Macht Laune!

multiscreen2.jpg

Bilderarchive ansehen macht ebenso Spaß wie Trailer in HD. Videos in normaler PAL Auflösung sehen so aber irgendwie stark verpixelt aus, wenn man im normalen Arbeitsabstand davor sitzt.

Schöne Hintergrundbilder (Wallpaper) für mehr als einen Monitor gibt es übrigens hier und hier und natürlich auch bei DeviantArt.

P.S.: Vielleicht bringt ihn das ja zum Kommentieren ;-)

14 Antworten auf „Multiscreen rockt“

was mir ja viel mehr sorgen macht, als ein wenig dualscreening sind die teile, die rechts da rumstehen – himmel!!! inkl. lötkolben? gnah…irre.

p.s.: rise, steffi, rise! ;o)

@Steffi: glaub ich auch. Verstummt für immer …

@Saxi: das ist nur mein Defibrillator. Manchmal wirkt das Morphium zu gut und irgendwie muss man dann ja wieder wach werden ;-)

@Domschi: Linux, Mac OS? Was die wohl bei zwei Bildschirmen anders machen? Vielleicht versprühen sie einen narkotisierenden Blumenduft, der das Hirn aufweicht? ;) Seit wann spielt ein Betriebssystem eine maßgebliche Rolle bei Dingen, die man mit einem Computer anstellt? Oder muss ich jetzt einen Scherz machen, dass Linux in einem „Panic“ Room unpassend wäre? ;-)

und der vermeintliche Lötkolben ist auch kein Lötkolben, sondern ein stinknormaler Zahnarztbohrer, damit er die Kaugummis wieder aus allen Ecken bekommt!

Hallo Thollsten,

weiß ich nicht. Ich schätze das ist ein Feature der Nvidia-Karte, denn in den Einstellungen für die Auflösung habe ich nur einen Monitor mit 2560×1024 stehen und nicht zwei. Deshalb funktionieren Videos auch auf beiden Bildschirmen und Supreme Commander erkennt dummerweise nicht, dass zwei Bildschirme vorhanden sind.

Mr. Zahnarzt & Kaugummieentferner

Bei den nvidia-treibern kann man AFAIK einstellen ob er die Monitor als Ganzes sehen soll, oder zwei Einzelschirme. Zwei Einzelschirme haben den Vorteil (oder Nachteil, je nach Vorlieben/Gewohnheit) das Fenster nur auf einen Schirm maximieren und nicht über beide Schirme gehen. Spiele laufen dann i.d.R. auch nur einem Schirm, der andere zeigt den Windoof-Desktop.
Bei Linux steckt die Einstellung in der X-Config (Xinerama an oder aus) und geht auch bei ATIs. Zum Mac kann ich nix sagen :)

Das rechts sieht mir nach einem 2-Kanal Tektronix Speicheroszi aus, das darunter eventuell ein Funktionsgenerator, davor liegen zwei Fluke Multimeter. Dann seh ich da noch einen ziemlich fetten Lötkolben der nicht so aussieht als wenn der Besitzer SMD lötet :)

Korrekt, bei Nvidia heißt die „normale“ Einstellung Dualview. Alle anderen Einstellungen präsentieren Windows die Bildschirme als einen einzigen.

Der Rest stimmt auch fast. Ist nur ein Labor-Netzteil und das zweite Multimeter ist kein Fluke. Und mit dem Ebay-Lötkolben lässt sich zwar das meiste löten, aber SMD wohl eher nur mit Glück ;-)

Ich bin beeindruckt was man anhand eines so kleines Bildes alles erkennen kann!

Ich lese immer nur Lötkolben… das ist ein handelsüblicher Dentoflex3-007. Das Teil neben dem Defibrillator und dem Bohrer ist ein sog. Duoaurisprocter. Sieht aus wie zwei Bildschirme, ist aber ein ganz gefährliches Teil, das man in Deutschland nur auf dem schwärzesten Schwarzmarkt bekommt. Das Alien hält seinen Kopf während des Ladevorgangs zwischen die „Bildschirme“ und tankt so seine Energiebolzen auf.

Aber Hut ab, Sebbi, perfekte Tarnung! ;)

@ Sebbi:

Du hast da etwas maßgeblich falsch verstanden:

Lieber Linux in einem Panic-Room als Windows. Aber wayne! ^^

Nein, ich kenne Dualscreen nur von Macs, und da schaut es toll(er) aus. Ach! Ich bin zu müde! ^^ Vergiss es! *müde zusammen brech* :D

Kommentare sind geschlossen.