Kategorien
Dies und das In eigener Sache

Irgendwas mal so

Wegen solcher Titel werden andere Blogger erschlagen. Nichtssagend, unspannend … aber egal, mir fällt gerade kein besserer ein. Zunächst einmal ein Hinweis, denn Server4you zieht heute Nacht die Server um. Sollte mein Blog also morgen früh nicht erreichbar sein, dann liegt das wohl daran, dass entweder wir oder sie einen Fehler gemacht haben ;-)

Sonst war es ein ziemlich spannendes Wochenende mit einem Abend Bildungsfernsehen (es gibt tatsächlich noch Menschen, die weder Pulp Fiction noch Terminator gesehen haben), einem Abend Bionade trinken und heute zum ersten mal im Jahr wieder Schlittschuh laufen. Außerdem wurde ich gefragt, ob ich eine Freisprecheinrichtung testen möchte … will ich, mit den Ohrhörern ist es mit dem iPhone im Auto nicht sooo perfekt. Dann musste ich gestern noch eine Interviewanfrage von Trackback/Spreeblick aus Zeitmangel ablehnen, aber ich finde sie haben einen noch viel besseren Ersatz gefunden (Podcast).

Und ich habe feststellen dürfen, dass mein Blog nun endlich zum Bodensatz des Webs gehört. Pagerank 0 ist die neue 10 :twisted: Dieses ganze Pagerankgedödel und dass Google bezahlte Links als auch Artikel missfallen kann einem ja egal sein, aber ich schreibe trotzdem mal darüber … vor allem verstehe ich nicht wo der Unterschied zwischen einzelnen bezahlten Artikeln und einer Redaktion, die den ganzen Tag nur Werbemüll raushaut („seht her, hier gibt es Ankündigung X und super dupa yeah“). Die werden zwar nicht pro Artikel bezahlt, aber trotzdem um drei Ecken für solche Nachrichten bestimmt irgendwie belohnt. Jedenfalls finde ich die Entwicklung im Web ganz gut, dass man für seine Meinung tatsächlich ein klein wenig Geld bekommt nicht schlecht, basiert das gesamte Web 2.0 doch darauf, dass die Benutzer unentgeltlich ihre Meinung bzw. ihre „Arbeitszeit“ zur Verfügung stellen. Und was immer Google da vor hat, sobald sie nicht nur ihr scheinbar nutzloses Pageranking-Instrument zur Bestrafung einsetzen, sondern die Seiten tatsächlich aus dem Index schmeißen, gibt es eine Revolution. Man wird sehen wie schnell auf einmal ganz andere Suchmaschinen populär werden … eine Suchmaschine, die es nicht schafft Spam aus ihrem Index zu tilgen, aber dafür ein paar viele harmlose Blogger verärgert … was ist dann nur aus „don’t be evil“ geworden? :twisted:

Das war das Wort zum Sonntag und nun noch ein Foto einer aberwitzigen Sache, die ich am Wochenende gemacht habe. Lego ;-)

lego.jpg

Irre mit „ü“ … ürre!

P.S.: Die Woche gibt es nochmal zwei Reviews für Trigami. Spannende, wie ich finde … denn in letzter Zeit gibt es dort immer mehr Rezensionen im Angebot, über die ich wahrscheinlich auch so geschrieben hätte.

10 Antworten auf „Irgendwas mal so“

Letztlich machts Google ja genau falsch: deren Marktwert ist gerade deswegen so hoch, weil es Blogger mit relevanten Zielseiten gibt, weswegen Menschen eine Suchmaschine konsultieren um zu diesen Seiten zu gelangen. Folgerichtig müsste Google Dividenden an die ersten 10 Ergebnisseiten eines Suchergebnisses auswerfen ;)

Und warum schreibt Spiegel Autotests? Doch wohl nicht, weil sie gerne Autos fahren, sondern weil die Hersteller es ihnen anbieten und nebenbei Nettigkeiten beisteuern – bei Blogs ist das nicht anders. Ob nun monetär oder durch andere Güter entlohnt ist doch dann auch wurscht.

Die wollen einfach nur die Konkurrenz zu AdSense ausstechen – mehr nicht.

Ich habe auch einen Pagerank von „0“… Zuvor hatte ich noch einen von „4“… Alter, irgendwas läuft da falsch, Google… Aber echt mal… :(

-,-

(Tja, da haben wir den Salat, ich kann nicht mehr ohne Google, Google aber anschindend ohne mich…)

Kein Problem, der Pagerank scheint eh keine wichtige Größe mehr zu sein. Sobald Google allerdings anfängt Seiten aus dem Index zu schmeißen … das gibt Ärger!

Kommentare sind geschlossen.