Facebook demnächst Open Source?

Laut Techcrunch stellt Facebook seine Plattform scheinbar schon sehr bald auf Open Source um. Das bedeutet all die Copycats der Welt könnten ihre schlechten Kopien endlich auf das Niveau ihres amerikanischen Vorbild heben. StudiVZ!?! Anyone? Gibt es dort überhaupt noch Neuerungen?

Wie auch immer, ich glaub’s eigentlich fast nicht (der Text ist nicht so richtig klar, ich glaube Open Source wird nur die Plattform, nicht Facebook selbst). Wenn auf einmal jeder sein eigenes Facebook basteln kann, dann wird der Markt ja noch segmentierter. Und das ohne eine Lösung all diese sozialen Netzwerke irgendwie miteinander verbinden zu können. Ich will bitte in Facebook sehen können, wenn ich in StudiVZ, MySpace, LinkedIn oder Xing noch kenne und deren Profil dort ebenfalls mit meinem verknüpft haben. Überall!

13 Antworten auf „Facebook demnächst Open Source?“

  1. Wer sein eigenes StudiVZ, Facebook oder sonst was haben will, kann sich dieses bereits bei Ning erstellen.

    Man hat zwar glaub ich keinen direkten Einfluss auf Source Code etc, aber dennoch…

  2. Googles OpenSocial Project will ja genau das machen (Bis auf Facebook das da nicht mitmacht).
    Das war ja auch unsere Idee die vor 1,5 Jahren wieder eigneschalfen ist, erinnerst du dich?

  3. @Nico: ja ok, aber das ist dann auch nicht selbst gehostet.

    @bonsay: ich erinnere mich, aber das ist selbst heute nicht möglich, da alle SNs sich immer noch ziemlich abschotten. Auch OpenSocial ändert da nichts dran.

    @Frank: so eine Trennung ist aber nicht sinnvoll. Genau so könntest du ein großes Netzwerk haben und gewisse Kontakte wären als privat und andere als geschäftlich markiert. Genauso wie im normalen Adressbuch auch …

  4. So,

    Dass sich Facebook etc abschottet ist klar. Die ganze Firma ist um ihren Social Graph angesiedelt und dieser ist enorm viel Wert! Den geben sie nicht so schnell hin. => kein „Freunde mitnehmen“.
    So, jedoch gehören diese Freunde und mein Profil mir und daher will ich damit machen was mir passt!

    Nun, zur Zeit kann man neben Facebook nur mit einer offenen Lösung Erfolg haben. OpenSocial ist das nicht. Ich will Standards wie bei email. Ich kann da ja auch nicht nur an meinen gmail Kontakte eine Nachricht schicken, sondern allen, egal wo diese registriert sind!
    Sowas wird kommen und ich weiss auch schon, wer grosses interesse daran hat dies zu pushen…

  5. Wenn es so wie E-Mail funktionieren würde, wäre es spitze. Twitter und ICQ haben das selbe Problem, wobei es für IM ja mittlerweile eine Lösung gibt: Jabber.

    Wer hat Interesse das zu „pushen“?

Kommentare sind geschlossen.