Kategorien
In eigener Sache

Blogumgestaltung – Konzept

Damit ich nicht vergesse was ich mit meinem Blog eigentlich noch anstellen wollte, fasse ich das jetzt mal in einem Artikel zusammen. Das neue Layout wird auf der Startseite nur noch einen Auszug aus den aktuellen Artikeln zeigen (falls vorhanden mit Thumbnail eines im Artikel vorkommenden Bildes). Daneben befinden sich verschiedene andere Einträge deren Inhalt vorerst von last.fm, Twitter und del.icio.us kommen werden. Hab auch noch ein paar andere Ideen, z.B. mag ich Statistiken, die könnte man auch so einstreuen. Oder Geburtstagsglückwünsche an andere Blogger, bzw. eigene Kalendereinträge. Indiziert Technorati eigentlich jeden Link oder nur Links in Artikeln? Mal überprüfen.

Im Header Profilbild und kurzer „Über mich“ Text. Rechts oben ein paar Werbeflächen im Format 125×125. Mal sehen, ob die selbst befülle oder mal Direktwerbung ausprobiere. Vielleicht besuchen mein Blog ja tatsächlich lauter Marketingmenschen, die nur darauf gewartet haben ;-)

Der Rest der Seitenleiste ist relativ frei. RSS-Button und Suchfeld ganz oben. Darunter Anzeige der letzten Kommentare. Es fehlen noch die alten Elemente „Umfragen“, „Blogrolle“, „Top Kommentatoren“, „Tagcloud“ und das bisschen Textlinkwerbung, die noch läuft. Je nachdem wie voll dann die Seitenleiste aussieht packe ich das dann vielleicht doch in eine Footerleiste?

Wie Artikelseiten aussehen sollen habe ich mir noch nicht überlegt. Artikel, Tags (ja ich tagge alles, habe sie aber nie angezeigt … verrückt, nicht?), ähnliche Artikel (diesmal wirklich) und drunter wie üblich die Kommentare.

Aussehen soll das ungefähr so:

Inspiration habe ich mir beim Theme SuperFresh bzw. einem Howto wie man zu so einem Theme kommt und natürlich von Mark Jardines Webseite geholt. Grundfarbe Braun … Kackbraun, Herbstbraun. Keine Ahnung, ist noch nicht fest, aber sieht ok aus.

Allein es fehlt die Zeit das ganze umzusetzen. Das größte Problem dürfte das Abholen der Feeds und deren Auswertung sein. Schließlich wird deren Inhalt ja nicht einfach nur so auf die Startseite geklatscht.

Irgendwelche Ideen, Vorschläge, Ratschläge?

Kategorien
Meckerecke

Windows Vista hat doch nen Knall

Da hat man schon die Business Edition und arbeitet fröhlich drauf los und nach ca. 10 Minuten fragt einen das Programm mit dem man arbeitet, ob es die Daten speichern soll. Erst dachte ich ja ich bin auf den falschen Knopf gekommen (kann mit Trackpad ja mal passieren), aber dem war nicht so. Es schlossen sich daraufhin alle Programme.

Warum? Windows Vista hat Updates heruntergeladen und startet einfach so mal neu. Hallo? Geht’s noch?

In XP werde ich wenigstens noch penetrant darauf hingewiesen, dass ich neustarten muss und nicht einfach so der Computer heruntergefahren. Mann Mann Mann!

Kategorien
In eigener Sache

Serverumzug

Gerade eben ist der Server auf dem dieses Blog gehostet wird umgezogen. Ist jetzt „nur“ noch ein Vserver statt ein 2 Jahre alter Rootserver und sogar ein bisschen flotter als vorher.

Hoffe es geht alles noch. Wenn ihr das hier lesen könnt, hat es jedenfalls geklappt ;-)

Kategorien
Kino & TV Review

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe – Binärreview

Deutsche Kinofilme sind ja eigentlich nicht so mein Ding, irgendwie versuchen sie immer zu sehr künstlerisch wertvoll zu sein … nunja. Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe ist eine positive Ausnahme.

Ein junger Videospieldesigner mit hipper Freundin und Wohnung verliebt sich in eine ältere Dame von der Schnellreinigung, die seine Mutter sein könnte. Die lesbische Schwester wird schwanger, Mutter und Vater trennen sich um sich mit Poeten und jungen Barbies zu treffen und der Freund sucht sein Wohl im Kontaktanzeigenmarkt. Ein bisschen verrückt ist der Film, aber ich habe mich stellenweise vor Lachen nicht mehr halten können. Genial.

Wer also auf Programmkino steht, dem sei dieser Film wärmstens empfohlen: 1.

P.S.: Letztens habe ich auch Happy-Go-Lucky gesehen. Ebenfalls empfehlenswert und extrem schräg ;-)

Kategorien
Kurioses Politik

Department of Homeland Security sagt „Heute nur mit Clubausweis!“

Der Türsteher der US of A bietet den Gästen, die ohne Visa einreisen dürfen, jetzt die elektronische Registrierung über eine Webseite an. Hell ya!

Nicht nur Mr. Basic und Vowe weisen auf das interessante Popup hin, das man zum Start angezeigt bekommt. Der Text lautet wie folgt:

This Department of Homeland Security (DHS) computer system and any related equipment is subject to monitoring for administrative oversight, law enforcement, criminal investigative purposes, inquiries into alleged wrongdoing or misuse, and to ensure proper performance of applicable security features and procedures. As part of this monitoring, DHS may acquire, access, retain, intercept, capture, retrieve, record, read, inspect, analyze, audit, copy and disclose any information processed, transmitted, received, communicated, and stored within the computer system. If monitoring reveals possible misuse or criminal activity, notice of such may be provided to appropriate supervisory personnel and law enforcement officials. DHS may conduct these activities in any manner without further notice. By clicking OK below or by using this system, you consent to the terms set forth in this notice

Jetzt sagt mir der erste Satz also, dass der Computer überwacht wird. Welcher? Deren Webserver oder meiner? Ersteres finde ich logischer, denn schließlich ist die Einreise von Ausländern etwas was so ein Department durchaus überwachen sollte und darf. Zweiteres? Hmm, können dir das? Dürfen die das? Verstehe ich nicht. Aber warum dann überhaupt dieser Hinweis? Und warum dürfen die das ohne weitere Hinweise? Suspekt.

Egal … das Interessante an den Einreiseformularen sind die Fragen zu den eigenen Absichten bzw. was man so alles angestellt hat. Irgendwie krank? Schon mal verhaftet worden? Spion? Terrorist? Vielleicht mal einen Völkermord begangen? Schon mal abgeschoben worden? etc …

Das gleiche Zeug muss man angeblich auch im Flugzeug ausfüllen, wenn man dort hin fliegt. Stimmt das? Wie laut lachen die Passagiere nach Ausgabe dieser Formulare? Kann man die Triebwerke noch hören? ;-)

Kategorien
Kurioses

Google indiziert Adsense Werbung

Das werden Werber gar nicht gerne hören. Google indiziert tatsächlich die eigene Adsense Werbung. So habe ich gerade mal den Werbetext einer Blackberry Anzeige („Klein, tragbar, elegant. Für jeden das richtige BlackBerry“) in Google eingegeben und was kommt als Ergebnis? Lauter Webseiten, die nicht das geringste mit Blackberry zu tun haben, nur eine Anzeige ganz oben weist auf Blackberry hin.

Komisch, oder?

Wenn ich jetzt als Firma eine Werbung mit meinem Werbeslogan schalte, dann landen zig andere Webseiten, auf denen die Werbung erschienen ist, ebenfalls im Index von Google, obwohl diese Werbung eigentlich per Javascript nachgeladen wird. Da würde ich mich sehr sehr ärgern … ihr nicht? Schließlich wollte ich mein Produkt bewerben und nicht Konkurrenz schaffen ;-)

via Adverlab / Cappellmeister

Kategorien
Nur mal so

OpenStreetMap und Google Maps im Vergleich

Hier gibt es eine Anwendung, die Google Maps und OpenStreetMap übereinander legt, womit sich leicht vergleichen lässt an welchen Stellen welche Karte besser ist.

In Erlangen bietet Google viele Details, aber die ganzen Rad- und Fußwege (z.B. durch den Schlossgarten) kommen nur in OpenStreetMap vor. Da haben sich einige Benutzer sehr viel Mühe gemacht (das Projekt funktioniert ähnlich wie Wikipedia mit „user generated maps“ sozusagen). Weitere Orte bei denen Google schlechter ist bzw. gar kein Kartenmaterial bereitstellt sind viele Hauptstädte der Welt (z.B. Tiflis oder Kapstadt) …

Sieht vielversprechend aus und könnte Navigation in Zukunft noch preiswerter werden lassen. Schließlich kostet dieses Kartenmaterial nichts … go OpenStreetMap, go!

via vowe

Kategorien
Kurioses Sport

Hoffenheim spitze

Vorhin im Spiegel Online Bundesliga Blitztabellen Dingsbums …

Unglaublich, dieser Verein aus dem 3000-Seelen-Dorf.

Kategorien
Kino & TV Review

The Dark Knight – Binärreview

Dieser Film wurde gehypt wie blöd, dann starb auch noch Heath Ledger und der Hype überstieg alles dagewesene. Tja und nun lief der Film auch schon einen Monat in anderen Ländern dieser Welt (Frechheit) und toppte viele, viele Statistiken. Momentan Platz 3 bei IMDB, nach Titanic der Film mit den höchsten Einnahmen und begeisterte Fans und Kritiker.

Um es kurz zu machen, ich bin ebenso begeistert. Der Film ist lang, aber nicht langweilig und schafft es trotz einer verworrenen Handlung nicht zu verwirren (siehe dagegen, den wirklich schlechten Spiderman 3 Film). Genial! Und wenn ihr die Chance habt, gebt euch die IMAX Version. Das hat einfach nur gerockt.

Wertung:
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1111111111111111111111111111111111111111111111111111111

P.S.: Batman beherrscht mit seinem Bat-Bike interessante Kunststücke … ich sag nur Wand-Wendemanöver.

Kategorien
Geeky

STSPEECH – Sprachsynthese aus dem Jahr 1986

Geil geil geil! Durch Zufall bin ich auf Steem einem Atari ST Emulator gestoßen, der mich in Sekunden wieder zurück in die Achtziger befördert hat. Damals hatten wir einen Atari MegaSTE mit 4 MB Ram und einem Schwarzweiß Monitor, der 640×480 Pixel darstellen konnte. Man konnte ihn auch an einen Fernseher anschließen und ein buntes Bild haben, aber das ging dann nur bis 320×240 oder so.

Mei war das eine schöne Zeit. Spiele passten noch auf Disketten (die damals noch 720 Kilobyte fassten) und machten trotzdem Wochen/Monate lang Spaß. Und aus irgendeinem Grund war auch damals die Raubkopierszene ganz groß. Welches Kind hatte nicht Berge von Disketten mit Spielen, für die nie ein Pfennig bezahlt wurde? Ganz ohne Internet verbreiteten sich die Klassiker und irgendwie kam auch STSPEECH.TOS auf meinen Rechner.

Musste ich gleich mal einen kurzen Text aufnehmen ;-)

Ein kleiner Podcast sozusagen: STSPEECH Test

Ghuten Abehnd! Wee geht s oich?
Ich bin S T SPEECH . TOS, ein sprach synthesizer aos dem jaahr noinzehn huhndert sehchs und achtzig.
Einfach nur goil wee das klingt, ohdehr nicht?
Bye bye und bis zum naechsten mol!