Kategorien
Misc

Stille Machtkämpfe unter Männern

Beim Poetry Slam am Wochenende (Glückwunsch zu den 7 Jahren!) laberte ich in der zweiten Pause meine Mädels zu und unter anderen lüftete ich ein Geheimnis über die kleinen, stillen Machtkämpfe unter Männern. Wollte ich gar nicht, aber jetzt kann ich es ja auch gleich bloggen.

Es geht um das entspannte Sitzen. Mann sitzt nicht gerne mit geschlossenen oder übereinander geschlagenen Beinen aus offensichtlichen anatomischen Gründen. Dies stellt zu Weilen ein gewisses Problem dar. Sei es in Restaurants mit zu enger Bestuhlung (Galileo) oder auch in E-Werk Veranstaltungen bei denen der Saal bestuhlt ist.

Wenn in diesem Fall Männer nebeneinander sitzen, dann gibt es nur wenige Regeln.

  1. Wer als erster seine Beine breit hingestellt hat, hat gewonnen.
  2. Auf keinen Fall durch Berührung den anderen zur Aufgabe zwingen.
  3. Zu guter letzt: der Kampf beginnt bei jedem Platz nehmen von vorne

Das ist eine ernste Sache, Mädels! Kein Witz!

Beim Poetry Slam habe ich die erste Runde verloren, in der zweiten Runde gewann ich und in der dritten Runde waren schon einige Zuschauer gegangen, so dass genug Platz für alle war. Also unentschieden …

Mehr zum Thema und warum Regeln für Männer wahnsinnig wichtig sind um die Gesellschaft am Laufen zu halten und nicht ins Chaos zu stürzen in folgendem Video über die Etikette in öffentlichen (Männer-)Toiletten:

3 Antworten auf „Stille Machtkämpfe unter Männern“

Kommentare sind geschlossen.