Kategorien
iPhone Trigami

Cortado – Hosted Exchange für das iPhone/Alle

[Trigami-Review]

Seit Version 2.0 des iPhone Betriebssystem kann das Handy auch mit Exchange Servern umgehen und so Emails, Kontakte und Kalender mit dem Quasi-Unternehmensstandard abgleichen. Leider sind Exchange Lizenzen nicht gerade preiswert und so ist es oft günstiger einen Hosted Exchange Server zu mieten. Den teilt man sich dann zwar mit anderen, aber so sinken natürlich auch die Kosten.

Ein solcher Anbieter ist Cortado. Unter anderem gibt es dort eine kostenlose 30-Tage Testversion eines Exchange Accounts mit 2 GB Speicher, so dass man es auch einfach mal so ausprobieren kann. Den Account kann man übrigens auch auf einer speziell für das iPhone optimierten Webseite einrichten. Dort wird dann auch erklärt was man in den Einstellungen eingeben muss damit man sofort auf dem iPhone mit Exchange loslegen kann.

Einrichtung

Leider benutze ich auf dem iPhone schon einen Exchange Account und habe beim Testen feststellen müssen, dass man keinen weiteren Account eintragen kann. Aber Exchange wäre nicht Exchange, wenn man es nicht von so ziemlich jedem Gerät aus benutzen könnte. So habe ich es auf einem HTC Touch Diamond 2 ausprobiert. Wie erwartet synchronisieren sich Kontakte, Mails und auch alle Kalendereinträge vom Server auf das Testgerät. Danach sind dann alle Änderungen in diesen Bereichen auch auf dem Server gesichert und jeder neue Eintrag wird sofort auf das Handy gepusht.

Cortado @ HTC

Dazu gibt es bei Cortado dann noch eine Outlook bzw. Entourage Lizenz beim Anmelden, so dass man den Account auch auf dem PC oder Mac mit diesem Programm testen kann. Alternativ geht natürlich auch der Zugang per Outlook Webaccess ohne Probleme. Überhaupt gab es beim Einrichten und Testen keine Probleme. Das ist nicht unbedingt dem Anbieter zuzuschreiben, aber ist doch schön, wenn Microsoft Produkte auch mal einfach so funktionieren ;-)

Hat man Gefallen an dem Angebot gefunden, kann man nach den 30 Testtagen den Account nur noch gegen Bares weiterführen. Von einem kostenlosen Einstiegsaccount (20 MB und nur Imap Push) bis zum Business-Plus Account für 9,98 € im Monat mit allem drum und dran ist alles dabei.

Ob sich das lohnt muss jeder selbst entscheiden. Für mich lohnt es sich nicht, da man mittlerweile vollkommen kostenlos mit Gmail ebenfalls über das Exchange Protokoll synchronisieren kann. Für Privates (ich nutze es nur für den Kalender und Kontakte, nicht für Mails) ist das vollkommen ausreichend, wenn man keine Google-weiß-alles-über-mich Paranoia hat. Sonst muss das Cortado Angebot dann natürlich auch noch gegen den Mobile Me Service von Apple selbst konkurrieren, der 79 € im Jahr kostet. Das kann es mit den mittleren Angeboten auf jeden Fall!

Benutzt von euch jemand Exchange auf dem iPhone oder einem anderen Handy? Wenn ja, mit welchem Anbieter?

3 Antworten auf „Cortado – Hosted Exchange für das iPhone/Alle“

Ich benutze auf meinem iPhone den Exchange-Server meines Arbeitgebers … wobei es eigentlich ein Kerio Server ist. Funktioniert tadellos. Was ich sogar irgendwie amüsant finde, denn für die Integration in Outlook im Büro brauche ich eine Art Plugin, auf dem iPhone nix.
Momentan ist mein iPhone in der Reparatur, und ich bin froh, Kontakte und Termine (auch die privaten) über den Firmenserver abzuwickeln, denn so konnte ich einfach auf meinem alten o2 XDA den Server einrichten und so hatte ich Mails, Kontakte und Termine auf diesem Gerät.

Ich hatte mal von 1&1 dieses OpenXChange getestet (auf dem Xda mit WinMob), aber ich brauchte dafür dann auch ein Plugin. Auch wenn OpenXChange als Alternative zu MS Exchange angeboten wird … es ist in diversen Punkten doch anders.

Hmm, Exchange via Google hab ich bei mir eingerichtet. Aber diese Form des Abrufs scheint bei Google nicht sehr beliebt zu sein. (Ich nutze Push-Funktion). Mein Account wurde innerhalb 4 Tagen zweimal gesperrt. Dazu kommt jetzt beim Anmelden am Account noch zusätzlich eine Captcha-Abfrage…
Hat jemand andere Erfahrungen.

@Haschi
Ernsthaft? Also der Abruf von Kalendereinträgen und Kontaktdaten funktioniert ohne Probleme bei mir. Allerdings lasse ich mir die Googlemails auf ein anderes Konto weiterleiten und rufe sie nicht dort ab. Wäre aber ein starkes Stück, wenn das dauernd gesperrt werden würde. Dann ist Hosted Exchange von einem Bezahlanbieter vielleicht auch privat notwendig, wenn man es benötigt.

Kommentare sind geschlossen.