Wem gehören die einstelligen Domains denn nun?

Hier eine Liste der Tech-C bzw. Zone-C Einträge und in Klammern eine Beschreibung des Admin-C, wenn verfügbar (man darf ja aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Namen nennen, das mache ich nur, wenn es auch im Tech-C oder Zone-C so steht).

  • a.de: realtime.at Domain Services (für eine Anwaltskanzlei)
  • b.de: realtime.at Domain Services (für die gleiche Anwaltskanzlei)
  • c.de: 1blu AG (für den Geschäftsführer der CHIP Communications GmbH)
  • d.de: Sean Strey (Privatperson? Wirklich?)
  • e.de: ungültige Domain
  • f.de: ungültige Domain
  • g.de: ungültige Domain
  • h.de: ODN OnlineDienst Nordbayern (für den Leiter der Technik)
  • i.de: realtime.at Domain Services (für die gleiche Anwaltskanzlei)
  • j.de: Hosteurope (für den technischen Leiter dort)
  • k.de: NetCologne / Business Services Frankfurt (für NetCologne)
  • l.de: HL komm Telekommunikations (für den Geschäftsführer)
  • m.de: Easynet GmbH (für den „Legal Counsel“ der Firma)
  • n.de: OSN Online Service Nürnberg (für den Geschäftsführer)
  • o.de: DomainProfi (für den Geschäftsführer)
  • p.de: DomainProfi (für den Geschäftsführer)
  • q.de: Daniel Führer (Privatperson? Wirklich?)
  • r.de: Rockenstein AG (für den Geschäftsführer)
  • s.de: DomainProfi (für den Geschäftsführer)
  • t.de: ODN OnlineDienst Nordbayern (für die Geschäftsführerin)
  • u.de: Webmatic Kommunikations (für den Geschäftsführer)
  • v.de: SerNet (für den Geschäftsführer)
  • w.de: Domain Services Rotterdam (Geschäftsführer?)
  • x.de: ungültige Domain
  • y.de: ungültige Domain
  • z.de: ungültige Domain
  • 1.de: realtime.at Domain Services (für die gleiche Anwaltskanzlei)
  • 2.de: Hostway Deutschland (für den Geschäftsführer mit dem interessantesten Namen in der Liste)
  • 3.de: Dreyfus & associés (irgendeine Anwaltsfirma?)
  • 4.de: Key-Systems (wahrscheinlich Geschäftsführung, der Eintrag hat keinen Namen, aber die gleiche Adresse)
  • 5.de: http.net Internet (für die Geschäftsführerin)
  • 6.de: Transkom Kommunikationsnetzwerke (für die Geschäftsführerin)
  • 7.de: CUNet – Connection Universe Netzgesellschaft mbH (für den Geschäftsführer)
  • 8.de: DomainProfi (für den Geschäftsführer)
  • 9.de: ICSmedia (für den Geschäftsführer)
  • 0.de: zero International Holding (für den Geschäftsführer)

Man sieht also es gibt Häufungen bei einigen Registraren, die wohl mehrere Domains bekommen haben und in den meisten Fällen hat sich natürlich der Registrar selbst oder ein Treuhanddienst die Domain geschnappt. Ein paar Domains sind ungültig, weil die Inhaber der entsprechenden Markeneinträge eine einstweilige Verfügung gegen die Denic eingereicht haben. Große Verarsche, denn bei den zweistelligen Domains sieht es nicht viel anders aus …

Laut Sedo waren folgende Domains bei deren Versteigerung am beliebtesten:

tv.de 279.499 EUR
pc.de 158.700 EUR
de.de 144.277 EUR
com.de 135.623 EUR
dp.de 122.500 EUR

Nun?

  • tv.de: Key-Systems (wahrscheinlich Geschäftsführung, der Eintrag hat keinen Namen, aber die gleiche Adresse)
  • realtime.at Domain Services (für die gleiche Anwaltskanzlei)
  • de.de: Denic selbst (für den Vorstand)
  • com.de: VPN Deutschland Ltd. & Co.KG (für den Geschäftsführer)
  • dp.de: Kanzlei Daniel Raimer

Auch hier hätte man sich nicht die Mühe machen müssen Registrar und Besitzer zu trennen, denn es sind ja doch immer die selben (einige auch aus der obigen Liste).

Und wenn ich noch etwas Zeit haben sollte, dann mache ich mir vielleicht auch noch die Mühe aufzuzählen wem Jahreszahlen, Postleitzahlen, KFZ-Kennzeichen, etc gehören. Oder hat jemand anders Lust?

Nachtrag:
Hätte mir die Mühe gar nicht machen brauchen … hier eine vollständige Lister aller 1-2 stelligen Domains: http://dl.getdropbox.com/u/24363/short_domains.txt. Man suche dort nach „TEC-MEDIA-SERVICE“ und sei erstaunt … über 10% der Domains gehören jetzt dieser Firma!

11 Antworten auf &‌#8222;Wem gehören die einstelligen Domains denn nun?&‌#8220;

  1. Domains sollte immer auf den Geschäftsführer angemeldet sein. Gab schon viele Fälle wo aus Frust ein IT-Mitarbeiter mal ne Domain gekidnapped hatte. Letztlich haftet auch der GF und nicht ein „normaler“ Mitarbeiter, also sollte auch dieser angeschrieben werden können :)

  2. Den Google-Ergebnissen nach zu urteilen, ist „Daniel F.“ ein Domainhändler und hat q.de vermutlich nicht für den Eigenbedarf registriert.

  3. Man sollte sich fragen, da hier die Denic zu einseitig Partner bevorzugt hat und die Domains zu tausenden und abertausenden von Euros gehandelt werden, ob man eine Petition auf Rücknahme der Registrierung bei diesen Partnern und dauerhaftem Ausschluss aus der Denic für die initiieren sollte.

    Wäre sofort dabei!

  4. oder man zieht eigene Domainendungen auf, wo die Herrschaften garantiert nicht bevorzugt werden! Es ist ein leichtes, dies umzusetzen ohne eine Denic, die Mitglieder einseitig vor dem Rest der Bevölkerung bevorzugt.

  5. Wer es nicht glaubt, suche bitte nach bestehenden Projekten wie OpenNic!^^
    Die machen es auch nur mit einem angepassten Bind9! ;-) Mehr braucht man dafür nicht.

  6. Um eine möglichst schnelle und effektive Registrierung vieler Kundendomains zu sichern, wurden sämtliche Domains mit einem Placeholder Record beantragt, um nicht für jede Domain erst ein neues Handle generieren zu müssen, und uns gegen Zahlungsausfälle abzusichern. Die Kunden wurden nach Abschluss der Registrierungen und Bestätigung des Zahlungseingangs umgehend eingetragen.
    Wir gratulieren allen Kunden die über Key-Systems ihre Wunschdomain registrieren konnten.

  7. Großes Glück hatte ja die deutsche Bahn z.B., die durch eine Ausnahme damals schon seit Jahren „db.de“ hatten. Ist ja eigentlich auch ein bisschen unfair.

  8. Wenn man das so liest bin ich froh, dass ich nicht versucht habe iene zu bekommen. Ehrlich gesagt hätte ich auch nicht gewusst welche Domain ich für den Eigenbedarf hätte nehmen sollen. Zum Weiterverkaufen ist das was anderes, aber da hätte man sicher eh das nachsehen gehabt.

Kommentare sind geschlossen.