WLAN Surfen kann Hausdurchsuchung nach sich ziehen

Oh ja … wir in Bayern mal wieder. Die Geschichte klingt irgendwie komisch und ich wette da fehlt ein entscheidender Teil, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen wie die Polizei jemanden dabei beobachten kann wie er sich mit einem Netbook in ein ungesichertes WLAN „einwählt“, seine Personalien aufnimmt, sich wundert, dass er bei einer Vernehmung nichts sagt und dann ernsthaft eine Hausdurchsuchung durchführt.

Wie ist das denn möglich? Es gibt (immer noch) haufenweise ungesicherte Funknetzwerke, viele unabsichtlich, manche auch absichtlich. Es soll nun also strafbar sein, wenn ich so etwas nutze? Noch dazu wo sich manche Computer/Handys beinahe automatisch einwählen? Kann doch nicht wahr sein, oder?

Ähnlich abstrus die heutige Meldung von 3 verurteilten Google Mitarbeitern in Italien. Warum? Weil sie zugelassen haben, dass Schüler ein Video von einer Misshandlung eines autistischen Schülers auf Google Video hochgeladen haben bzw. es wohl nicht schnell genug gelöscht haben. Leben Gerichte und Polizisten wirklich mit uns im gleichen Jahrhundert und verstehen was dieses Internet (bzw. Netzwerke) ist und wie es funktioniert?

via Golem und mehr auf schwarz-surfen.de

4 Antworten auf &‌#8222;WLAN Surfen kann Hausdurchsuchung nach sich ziehen&‌#8220;

  1. Es ist schon ein Hammer, was alles durch die Polizei verfolgt wird. Ich könnte es verstehen, wenn derjenige das Netzwerk für Straftaten genutzt hätte. Aber wenn jemand sein Netzwerk offenlässt, dann fordert er doch denjenigen auf es zu nutzen der einen Laptop sein eigen nennt das sich automatisch aufgrund seiner Konfiguration in die offenen Netze einwählt. Hier sollte man es sehen wie bei einem Auto. Tür offengelassen ist eine Aufforderung zum Diebstahl.

  2. naja.. schon richtig, aber deshalb darfst Du das Auto trotzdem nicht klauen.
    Ich finde es sollte halt ein Antragsdelikt werden. Wenn ich nen offenes Netz hab und jemand pfuscht da rum kann ich ihn anzeigen. Meintewegen. Problem wäre damit sowieso gelöst weil kein Depp der sein Netz offen lässt checkt werd da drin rumsaust.

    Und zum Thema Gerichte in Zeiten des Internets. Es ist zum heulen. Aber oftmals können die auch nichts dafür – ich sag nur EU-Mitgliedschaft machts möglich. Wieso in Gottes Namen sind wir da überhaupt jemals beigetreten….

  3. Was machte die EU-Mitgliedschaft möglich?

    Hmm … ist es dann eigentlich Beihilfe zu einer Straftat, wenn man sein Wlan offen lässt? Muss man als „Free Wifi“ Anbieter von nun an immer verschlüsseln und überall Schilder mit dem Passwort aufstellen? Kommt doch auf’s gleiche heraus, oder nicht? ;-)

Kommentare sind geschlossen.