Kategorien
Geeky iPhone Meckerecke

Bluetooth und das iPhone

Bluetooth mit und auf dem iPhone ist immer noch ein leidiges Thema. Einige Standardprotokolle funktionieren mit Einschränkungen (Tethering, A2DP), andere überhaupt nicht und wer Peripherie per Funk anschließen will muss sich die Erlaubnis und einen Chip von Apple holen damit das funktioniert.

Dass es noch mehr Menschen als nur mich nervt zeigen diverse Bluetoothprojekte. Da gibt es zum einen btstack auf Google Code. Die sind schon recht weit und können z.B. die Bewegungen einer Wii Fernbedienung am iPhone anzeigen. Über deren L2CAP Implementierung müsste man auch serielle Verbindungen herstellen können.

Und dann gibt es da noch RoQy Bluetooth, die ganz frisch eine weitere Bluetooth Implementierung auf dem iPhone zeigen mit der man zu externen GPS-Mäusen Verbindung aufnehmen kann und das iPhone denkt, es wäre das interne GPS. Macht natürlich nur auf Geräten Sinn, die noch kein eingebautes GPS haben (iPod, das iPhone 2G), aber immerhin … serielle Verbindung über Bluetooth.

Geht also voran in Bluetoothland und ich frage mich immer noch warum dieses einfache Protokoll (SPP) nicht einfach so funktioniert, sondern Apple das ganze so kompliziert machen musste. Jeder Microcontroller kann seriell kommunizieren und mit angeschlossenem Bluetoothchip auch noch drahtlos. Das wäre ideal für Bastelprojekte, aber nöööö … Apple will nicht.

Ebenso wie beim Tethering und ebenso wie beim MMS Feature. Letzteres funktioniert ja auf dem alten iPhone angeblich nicht. Natürlich … in Cydia gibt es ein Programm zum Download mit dem man die Funktion freischalten kann. Versteh einer die Hersteller solch genialer Produkte!?! Warum verhindern sie absichtlich mögliche Features? Nur damit sich ihre Geräte unterscheiden? Ist UMTS und GPS kein genügender Grund um von einem iPhone 2G upzugraden? Ich verstehe es nicht …

P.S.: Und weil ich aus Versehen auf 3.1 aktualisiert habe kann ich derzeit leider nichts davon ausprobieren. Kein Jailbreak, keine Basteleien möglich … ich hoffe das geht bald wieder ;-)

Kategorien
Autos Geeky

Bluetooth Freisprechen mit dem Car-PC

Langsam nervt mich dieses Bluetooth. Ich will eigentlich nur meinen Computer bzw. dessen Mikrofon und Lautsprecher als Headset für mein Handy verwenden, aber so leicht scheint das nicht möglich zu sein.

Der Microsoft Bluetooth Stack unterstützt diese Funktion überhaupt nicht, der Widcomm/Broadcom Stack kann es, aber wenn ich angerufen werde nimmt das Ding sofort ab. Außerdem kann ich keine Nummern mit dem iPhone wählen … scheinbar benutzen alle Programme dafür eine serielle Verbindung zum Handy um per AT-Befehl zu wählen, aber das geht mit einem iPhone bekanntlich nicht.

Dann wäre da noch der Bluesoleil Stack. Der funktioniert und das Wählprogramm in Centrafuse bzw. das Demoprogramm aus deren SDK funktionieren ebenfalls. Allerdings habe ich da bei meinem einen Bluetooth Dongle ein unschönes Geräusch, das der Stimme überlagert wird. Beim anderen Dongle gibt es eine hörbare Verzögerung … määääh.

Und Centrafuse kostet knapp 90 Euro (deren Navifunktion ist viel zu teuer, also ohne!) … nur damit ich freisprechen kann? Die Lizenz für den Stack alleine kostet 20 Euro, aber dann müsste ich mir immer noch selbst ein Programm schreiben um das auch benutzen zu können. Darauf kam nämlich scheinbar noch keiner von den Roadrunner Nutzern … hmm. Man fragt sich warum … schließlich könnte man damit das perfekte PC-„Headset“ programmieren, das genau wie ein normales funktioniert.

Wie auch immer. Dilemma. Centrafuse kaufen und benutzen oder 70 Euro sparen und wahrscheinlich mindestens eine Woche investieren müssen um ein Roadrunner Plugin zu basteln? Klingt nach einer einfachen Entscheidung. Hat jemand Erfahrung mit Centrafuse? Lesen Autopimper Blogs? ;-)

Kategorien
Kurioses Meckerecke

Flugzeug verlor an Höhe wegen einem Laptop?

Vor ein paar Tagen musste ein Airbus der Qantas Airline notlanden, weil sie mitten im Flug stark an Höhe verloren haben und dabei mehrere Passagiere schwer verletzt wurden. Da sie ermitteln wie das geschehen konnte, war es wohl keine Turbulenz, oder? Sprich das Flugzeug setzte wohl zum Sturzflug an …

Tja und gegen wen ermittelt man dann? Richtig, die Passagiere! Irgendwer hat vielleicht einen Laptop benutzt … oder eine Bluetooth Maus? Wenn so etwas (oder auch Wlan oder Handys, JEDE Art von Strahlenquelle, die wir als sicher genug betrachten, dass wir sie am Körper tragen) ein Flugzeug stören kann, dann würde ich mir als Airline bzw. Flugzeugbauer ernsthaft Gedanken machen!

Ich mein man wird nach Flüssigkeiten untersucht und darf alles mögliche nicht mitnehmen und dann kann ein aus Versehen eingeschaltetes Handy oder ein Discman das Flugzeug zum Absturz bringen? Um Himmels Willen, wer braucht da noch Waffen oder gar Bomben an Bord? Flugzeugentführer können demnächst einfach damit drohen ihre Bluetooth Maus einzuschalten, oder nicht? Lächerlich! Wird Flugzeugelektronik etwa nicht abgeschirmt?

Wie auch immer, bei Golem bin ich über eine lustige c’t Schlagseite gestolpert. So muss es wohl passiert sein …

Meine Theorie? Die Piloten sind beide eingenickt und kurz an das Höhenruder gekommen. Jetzt suchen sie nach dummen Ausreden für ihren Fehler …

Kategorien
Geeky

Solarwetterfrosch (im Entstehen)

Heute kamen ein paar Bauteile mit der Post. Der Plan? Aus einer Solargartenleuchte soll eine Solarwetterstation mit Bluetooth-Datenübertragung werden … nunja, bin grad noch am Basteln und fand das Gewirr so schee, also Foto gemacht … nevermind ;-)

Kategorien
iPhone

Meine Wunschliste für’s iPhone 2.0

Am 9. Juni soll angeblich das iPhone 2.0 auf der WWDC vorgestellt werden. Damit ist nicht nur die Version des Betriebsystems (aktuell 1.1.4) gemeint, sondern vermutlich auch eine neue Hardware Version. Und ich weiß natürlich, dass es jetzt zu spät für Wünsche ist, aber egal … man darf ja mal träumen ;-)

Software

  • Gescheiter Bluetooth Support (z.B. Nutzung von GPS Mäusen, Übertragen von Bildern/Kontaktdaten, Synchronisation, Audio via A2DP)
  • Mitgelieferte Programme für das Lesen von Feeds, Chat (Jabber, ICQ, MSN, etc), Videoaufzeichnung, PDF-Viewer, MMS (ja ich weiß, benutzt eh keiner, aber es wäre nett)
  • Mehr Videoformate, ich will nicht immer umwandeln müssen
  • Auf eine SMS direkt mit einem Anruf antworten können
  • Weckfunktion auch im ausgeschalteten Zustand
  • Theme Support!
  • Möglichkeit mit Plugins iTunes so zu erweitern, dass man damit beliebiges synchronisieren kann, z.B. PDFs oder Geokoordinaten

Ok, die Programme in Punkt zwei müssen nicht unbedingt mitgeliefert werden. Es gibt ja dann auch offiziell einen App Store und irgendwer wird es schon basteln (gibt es ja bereits alles für gehackte iPhones).

Hardware

  • GPS!!!! Geocaching FTW ;-)
  • UMTS … nett, aber aus meiner Sicht nicht unbedingt nötig.
  • eine bessere Kamera mit Blitz
  • einen besser zugänglichen Kopfhöreranschluss
  • zusätzlich zu den Beschleunigungssensoren noch einen Magnetfeldsensor (Kompass) und wenn sie ganz wild sind noch Drehratensensoren

Das war’s auch schon. Wenn das alles dann ebenfalls wieder für 400 Dollar ohne zwingenden Vertrag zu haben ist, will ich es. Besser früher als später ;-)

Nachtrag:
Drei Wünsche wurden erfüllt und zusätzlich noch der Preis gesenkt. Schon mal ein Anfang …

Kategorien
Geeky Meckerecke

iPhone und ein paar seiner Macken

Man merkt irgendwie, dass das iPhone nicht für’s Roaming gebaut wurde. EDGE ist erst mit der neuesten Firmware abschaltbar, so dass es im Ausland keine Kosten verursacht und was mir momentan Kopfschmerzen bereitet: das iPhone erkennt Nummern mit internationaler Vorwahl nicht richtig. Wenn jemand bei mir aus Deutschland anruft, dann steht als Callerid eine ganz normale Nummer da, bekomme ich von der gleichen Person allerdings eine SMS ist der Absender immer +49xxxx. Beide Nummern sind für das Handy verschieden und so muss ich die gleiche Nummer zweimal bei den Kontakten eintragen (also nochmal eine zusätzlich zu der bereits vorhandenen internationalen Nummer) damit den Nummern auch ein Name zugeordnet wird. Bescheuert!

Kommt mir vor, wie wenn Apple das iPhone von Menschen hat entwickeln lassen, die noch nie zuvor ein Handy benutzt haben. Das ist an vielen Stellen auch von Vorteil gewesen, aber dass so Kleinigkeiten nicht richtig funktionieren, nervt schon irgendwie ein wenig :-(

Das mit den SMS ist auch so ein Ding. Normale kommen prima an, aber SMS von Sendern, die keine Nummer sondern „Symbole“ als Absender haben (scheinbar auch meine Mailbox und einige FreeSMS Anbieter), kommen nicht an. Man hört zwar, dass das iPhone etwas empfängt (an einen nicht abgeschirmten Lautsprecher halten), aber angezeigt wird nichts. Wie schon gesagt … die Entwickler haben scheinbar nie ein normales Handy vorher in der Hand gehabt ;-)

Tja und dann das Thema Datenflat … ich glaube so etwas ist gar nicht nötig. Hab momentan einen Megabytepreis von 24 Cent und sehe nicht wie ich bei meiner derzeitigen Nutzung dadurch arm werden könnte. Aber schauen wir in einem Monat nochmal drauf.

Vom Bluetooth Support will ich gar nicht mehr reden bzw. schreiben. Was Apple dabei geritten hat nur das Headset Profil zu unterstützen und jeglichen Datenaustausch über Bluetooth zu „vergessen“ … ich hoffe es war Zeitmangel, weil das ist für ein modernes Telefon nicht entschuldbar. Soll ich wirklich ein gemachtes Bild oder ein Lied oder ein aufgenommes Video (wenn man nur könnte) per Mail an meinen gegenüber schicken? Alle anderen können das, also nachbessern Apple!!! Dateitransfer und serielle Verbindungen über Bluetooth sind ein MUSS!

Und bringt endlich ein SDK raus und erlaubt (auch kostenlose) Zusatzprogramme von Drittherstellern. Und bitte kein so ein Scheiß wie beim iPod wo man für teueres Geld blödsinnige Spielchen von EA dazukaufen kann.

So, genug gemeckert … es soll ja nicht der Eindruck entstehen ich wäre nicht hin und weg von diesem Handy. Das iPhone ist genial, aber es könnte so viel mehr sein, wenn der Hersteller nur wollte.

Kategorien
Geeky Meckerecke

Selbstverstümmelung auch bei DELL

Zum Thema „Wie mache ich meine Hardware praktisch unbrauchbar?“ nun auch etwas von DELL. Das letzte mal war es glaube ich Linksys über die ich in dieser Beziehung berichten durfte (Routersoftware nutzt Hardware absolut nicht aus) … könnte aber auch Nokia mit seinen tollen Smartphones gewesen sein.

Wie dem auch sei … da landete der Dell Axim x51v auf meinem Schreibtisch. Das Topmodell ihrer PDA-Serie. Und was machen sie? Sie verwenden den eingebauten Bluetooth Stack von Microsoft. Warum nur? Damit sind gerade mal zwei Profile möglich: Serielle Schnittstelle und DFÜ-Netzwerk. Genauso bescheuert wie der bei Windows XP mitgelieferte Stack (sofort runterschmeißen und Treiber von Hersteller installieren!). Aber wo es ein Problem gibt, gibt es heutzutage auch glücklicherweise eine Lösung. Auf aximsite.com haben findige Bastler irgendwie einen anderen Bluetooth Treiber mit mehr Profilen aus anderen ROMs extrahiert. Funktioniert wunderbar und jetzt kann der PDA auch mit einem Headset umgehen und Dateien per Bluetooth verschicken/empfangen, wie er es eigentlich auch im Auslieferungszustand hätte können sollen.

Stellt sich nur die Frage warum Hersteller ihre eigentlich recht potente Hardware künstlich (also per ungenügender Software) dermaßen beschränken? Wollen die schlechte Reviews? Legen sie es wirklich darauf an? Oder hoffen sie dadurch ein paar Cent sparen zu können und auf die zwei oder drei Kunden, die mehr als nur Visitenkarten per Bluetooth austauschen wollen, verzichten zu können?

@Nokia: euer Series 60 Version 3 (!!!!) hat immer noch keine automatische Tastensperre. Warum eigentlich nicht?!?!?! Immerhin unterstützen eure Mobiltelefone jetzt auch die Stereowiedergabe von Tönen (mein 7610, obwohl musikfähig, hat nur einen Monoausgang, Spitze!) …