Kategorien
Kino & TV Meckerecke

Liebes Cinestar (Erlangen), Teil 2

Vor einem Monat habe ich schon mal geschrieben was mir nicht gefällt und – natürlich – hat sich da nicht viel getan. Also schreibe ich es nochmal, so lange bis ihr entweder pleite seid, oder einseht, dass Kino bei euch angenehmer sein könnte.

Letztes Mal habe ich den Dreck und wackelnde Sitze bemängelt. Auch die Aufpreise bei Onlinekauf sind nicht in Ordnung und die Preisstruktur ist generell ein Witz. 11,90 Euro wollt ihr für eine 3D Vorstellung (13,09 Euro wenn man online bestellt und scheinbar egal ob nachmittags an irgendeinem Tag oder zur Primetime am Wochenende)? Und nochmal 1 Euro extra, wenn man eine Brille braucht? Geht’s noch? Solche Preise kriegt nicht mal das Cinecitta mit seinem IMAX – pardon Cinemagnum – hin … dort ist es sogar Sonntag abends einen Euro billiger und man muss nicht für die Brille bezahlen, also spart man dort insgesamt sogar 2 Euro.

Aber von billig kann man da auch nicht wirklich reden. Billig war allerdings die Vorführung von Moneyball in der Cinesneak am Mittwoch. An sich ein toller Film, aber es gibt ihn schon auf Bluray auf der anderen Seite des Teichs zu haben und im direkten Vergleich dazu sah das Bild auf der Leinwand leider ziemlich scheiße aus. Die Filmrolle hat wohl schon Staub angesetzt, alles wackelte und generell war das Bild sehr viel unschärfer und mit den bekannten Schnittmarken versehen. Wenn man eine amerikanische IP-Adresse hat, kann man sich den Film für 5 Dollar dort ausleihen, in HD … und hätte ein besseres Filmerlebnis als im Kinosaal 7. Und da wundert sich noch wer, dass die Leute ihr Geld lieber nicht für Kino ausgeben, wenn sie die Wahl haben? Fix it! Renovieren oder keiner mag mehr kommen, ich hab euch dafür sogar 2,40 Euro für ein Mini-Eis gespendet, damit seid ihr Hochpreis-Unterhaltung, aber es fühlt sich leider nicht so an :/

Am Ende nochmal die Onlinebestellung. Holt euch irgendwelche Hansel, die euch das für ein paar tausend Euro programmieren und seht es als Investition und schluckt die Transaktionsgebühren für das dortige Bezahlsystem, schließlich habt ihr dadurch auch weniger Aufwand an den Kassen. Apropos Kassen, selbst am Wochenende habt ihr nur 2 davon auf und es bilden sich ewig lange Schlangen. Da gehen bestimmt Kunden verloren und würden evtl. gerne online kaufen, aber euer Reservierungssystem ist leider bescheuert: online sind nur 10% des Saales reservierbar, aber direkt an einer Kasse kann man beliebig viel reservieren und auch so, dass die Karten nicht 30 Minuten vorher gelöscht werden? Warum macht ihr das? Ihr könnt so vorher nie genau wissen wie viele Leute nun wirklich eine bestimmte Vorstellung sehen wollen und werdet so IMMER zu wenig Kassen offen haben.

Ich mögt das Internet nicht, oder? Das sieht man auch am komplizierten Aufbau eurer Homepage. Fix it!

/Rant Ende, bis zum nächsten Mal ;-)

Kategorien
Kino & TV

Nicht mehr lange, dann ist 2012

Herzlich willkommen in der letzten Woche des Jahres und -- wenn man einigen Endzeit Apokalyptikern glauben schenken darf -- auch dem letzten Weihnachtsfest ever!

Was wird 2012 also bringen, außer den nächsten, letzten, definitiven Weltuntergang? Unter anderem das nächste solare Maximum, d.h. unsere Sonne ist dann mal wieder so gut drauf wie zuletzt im Jahr 2000. Übrigens war das glaube ich der Grund für den Weltuntergang im Film 2012, oder nicht?

Und zack, Überleitung geschafft. 2012 wird wohl ein ziemlich fantastisches Kinojahr mit zahlreichen Fortsetzungen und dazwischen hoffentlich auch ein paar Perlen. Deshalb hier einmal spontan eine Auflistung so ziemlich aller Action-/SciFi-Trailer, die ich finden konnte (und gleichzeitig auch ein Test für eine interessantere Darstellung). Viel Spaß damit und ein schönes Fest und eine noch tollere letzte Woche in diesem Jahr!

Prometheus

Ich habe heute festgestellt, dass es ein Alien Prequel vom Regisseur des Originals, Ridley Scott, geben wird. Deshalb hier außer Reihe aufgeführt (startet am 9. August).
httpvh://www.youtube.com/watch?v=XIPlqEcfyhg

Kategorien
Video

The Spielberg Face

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=VS5W4RxGv4s

Youtube Direktlink

via /Film

Kategorien
Kino & TV

Kinosommer

Zeit für einen kleinen Überblick der nennenswerten, sommerlichen Kinostarts (ich hoffe ich habe nichts übersehen beim Überfliegen von IMDB):

  • Harry Potter 7.2. (jetzt)
  • Green Lantern (sieht nach Crap aus, aber Comic, heyho!) 28. Juli
  • Super 8 am 4. August
  • Planet der Affen Remake die 2.0 am 11. August
  • Captain America, Midnight in Paris am 18. August … vielleicht auch Crazy, Stupid, Love … Steve Carell rockt ;-)
  • Cowboys & Aliens und wenn’s nix anderes zu tun gibt noch Final Destination 5 am 25. August
  • Horrible Bosses und die drei Musketiere (in Würzburg gedreht!) am 1. September
  • Conan der Barbar Remake am 8. September
  • Hahaha … „Attack the Block“ (A teen gang in South London defend their block from an alien invasion … um Himmels Willen!!!) am 22. September
  • 30 Minuten oder weniger am 29. September

Und schon ist der Sommer vorbei … und im Herbst/Winter dann wohl:

  • Real Steel und Melancholia am 6. Oktober
  • The Thing Remake/Prequel/whatever vielleicht am 13. Oktober
  • Footloose … ein Remake davon, ernsthaft? Na vielleicht zum Spaß da rein am 20. Oktober
  • Killer Elite am 27. Oktober
  • One Day am 3. November

… und mit Sehnsucht erwartet – natürlich – Shark Night 3D … bestimmt genau so toll wie Piranha 3D :D

Kategorien
Kino & TV Video

250 Movie Introductions

Wer kennt sie alle?

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=PEBIw0hHadk

Überraschenderweise habe ich fast jeden Film in der Liste gesehen … fuuuuk, hunderte Stunden wasted supertolle Filme gesehen ;-)

P.S.: Erstaunlich männerlastig, stellen sich Frauen denn nie vor?

Kategorien
Kino & TV Review

Blutspritzkunst oder Machete Binärreview

Erstmal was zu „Buried -- Lebendig begraben“. Das kam am Mittwoch in der Sneak und man musste 95 Minuten nur Ryan Reynolds ertragen. Ging so … ein Mann im Sarg und sehr eigenartige Dialoge, aber irgendwie spannend, aber nicht toll. 0 von 1 Binärpunkten.

Machete hingegen war absolut awesome! Anders kann man diese kunstvolle Gewaltorgie nicht beschreiben. Großartige Splatterszenen, kochende Eier, interessante Handyverstecke und Nackedei Schwester Lindsay Lohan … was will man mehr? ;-) 1 von 1 Punkten und nochmal den Trailer!

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=9sZ9ZJ7QPPc

Kategorien
Kino & TV

Da will ich rein – RED!

„Retired Extremely Dangerous“ soll das heißen und ich will da rein. Klingt nach einem lustigen Film für zwischendurch ;-)

Red trailer HD - starring Bruce Willis 2010

Ab 28. Oktober im Kino …

Diese Woche dann Social Network, nächste Piranha 3D, danach Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt und diesen Wallstreet Film mit Michael Douglas und dem Affentänzerboy aus Indiana Jones. Kommt doch eine ganze Menge interessantes im Oktober … ach ja, Jackass 3D nicht vergessen :D

PS.: Und „The Warriors Way“ würde ich auch gerne sehen, aber da gibt es noch kein Datum … wieder mal. Trailer:

Kategorien
Kino & TV Musik

29!

1 Jahr Gnadenfrist … und gestern nochmal richtig abgelacht bei „Männertrip“. Ich will das was die Produzenten dabei geraucht haben ;-)

African Child

Furry Wall

Ring Round

Jackie Q - Ring Round the Rosey Music Video

Supertight

Jackie Q - Supertight Music Video

Zu Lars Ulrich „Verpiss dich und verklag‘ Napster“ ;-) Binärwertung 1! Großartiges Blödelkino :D

Kategorien
Kino & TV Review

Inception – Review

In-cep-tion [noun] The beginning of something, such as an undertaking; a commencement.

Seit langem mal wieder ein Filmreview. Gestern Abend war ich in der deutschen Preview von Christoper Nolans (Batman Begins, Dark Knight, Memento) traumhaft umgesetzten, neuem Werk: Inception. Und was soll ich sagen, der Film ist einfach umwerfend. Ein bisschen lang, aber keinesfalls langweilig und trotz der möglicherweise leicht verwirrenden Vielschichtigkeit der Geschichte wird man gut auf alles vorbereitet und nicht einfach so ins kalte Wasser geschmissen. Und das war ein Absatz voller Spoiler und Anspielungen und keiner hat’s gemerkt … I’m on a horse ;-)

Zur Story möchte ich nicht viel sagen … Thriller/Heist/Action Film eben … eine Mischung aus Matrix und Ocean’s Eleven irgendwie. Ach einfach selbst anschauen, sie ist auf jeden Fall packend. Und natürlich wird bei so einem Blockbuster auch etwas für’s Auge geboten. Einer der Kampfszenen ist dermaßen spektakulär, so etwas sieht man nicht in vielen Wire-Fu Filmen. Und der Soundtrack? Super und scheinbar ist jemand schlauem im Internet was bei aufgefallen (mir nicht):

Inception Music Comparison

Hanz Zimmers Thema ist in Wirklichkeit nur eine langsame Version des Aufwachliedes „Non, Je Ne Regrette Rien.“ von Edith Piaf und die Filmehefrau von Leonardo DiCaprio -- Marion Cotillard -- spielte eben diese Dame 2007 in einem Film und gewann dafür den Oscar. Nolan wollte dann wohl eine andere Musik nach dem gerade diese Frau engagiert wurde, weil er dachte dieser Zusammenhang würde das Publikum stören … yeah, right. So um die Ecke denken wir nicht ;-)

Wie dem auch sei, ich fand den Film super und gebe ihm 10 von 10 Punkten. Bisher bester Film des Jahres und er ist es definitiv wert auf DVD/Bluray gekauft zu werden um das ganze nochmal zu sehen und eventuell dann richtig durchzublicken …

P.S.: Wenn die Besucher aus dem Kino strömen und danach noch über den Film reden ist das immer ein gutes Zeichen. Lang nicht mehr gehabt.

P.P.S.:
Eine nahezu spoilerfreie Infografik über den Film, die man sich trotzdem erst nach Sichtung des Films anschauen sollte damit man nicht vorher schon verwirrt ist (via)

P.P.P.S.: Wie komme ich jetzt bloß aus diesen Postskriptums wieder heraus? Waaaah!

P.P.P.P.S.: Tanz den Limbo mit mir, die ganze Nacht … träume ich etwa schon wieder? KICK!

Kategorien
Kino & TV

Deutschland, das Land der Kinomuffel?

Kinobesuche pro Einwohner in Deutschland:
760823 Besucher in den Top 10 Filmen in Woche 27, also ca. 800000 Kinobesucher auf 82000000 Einwohner, d.h. ca. 1% der Bevölkerung war an dem Wochenende im Kino und haben schätzungsweise 6,4 Millionen Euro ausgegeben (eine Kinokarte als 8 Euro angenommen). Filme bekommen bei uns für 3 Millionen Besucher eine Auszeichnung (goldene Leinwand).

Kinobesuche pro Einwohner in Amerika:
Die Top 10 der Film in Amerika hat am gleichen Wochenende 182,4 Millionen Dollar eingespielt. Bei einem ebenfalls angenommenen Preis pro Karte von 8 Euro (ca. 10 Dollar) ergibt das ungefähr 17653893 Kinobesuche. Bei 308 Millionen Einwohnern macht das eine Quote von 5,7%.

Heißt also fast 6 Mal mehr Menschen gehen dort ins Kino wie hierzulande. Der Unterschied mag wegen der WM besonders hoch liegen, aber das gute Wetter haben die da drüben zur Zeit auch. Und da wundert sich noch jemand warum bei Filmen alles auf die USA schaut? Die Briten haben übrigens eine ähnlich hohe Kinoquote. Entweder ich habe mich gehörig verrechnet oder bei uns leben tatsächlich viele Kinomuffel ;-)

P.S.: Jetzt ohne WM hat es Twilight alleine schon auf 1,3 Millionen Besucher am Startwochenende geschafft. Aber selbst mit 2 Millionen Kinogängern sieht Deutschlands Quote immer noch ziemlich klein aus. Woran liegt’s?