Kategorien
Android Gadgets

Samsung Galaxy SIII

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=Pvl4chJ-_lo

Das ist nun also das neue Galaxy SIII (nicht 3, aha … iPad lässt grüßen?). Ziemlich ähnlich zum Galaxy Nexus mit ein paar Funktionen von Samsung oben drauf gesetzt. Allen voran Spracherkennung a la Siri, ein paar Automatisierungen und natürlich Hardwaretasten. Hardwaretasten, die verdreht sind, wenn man von einem anderen Androidphone herkommt. Zurück ist dort seltsamerweise rechts. Na gut.

Aber das Video oben. Creepy. Klingt wie ein Stalkerphone und am Ende auch noch „Designed for humans“. Das klingt wie dieses Prometheus David Video. Creepy!

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=cWmbqH_z7jM

Da ich das nun erwähnt habe, ich bin gespannt was das neue iPhone so können wird. Es sollte auf jeden Fall größer sein, denn nach 4 Monaten mit einem 4,8 Zoll Display gibt es leider kein Zurück mehr auf 3,5 Zoll. Auch nicht wenn es sonst das beste Smartphone auf dem Markt wäre :/

Kategorien
Android Review

Galaxy Nexus – Kurzreview oder gibt es bereits Apps, die schon an Android 4.0 angepasst wurden?

Seit gestern habe ich nun ein Galaxy Nexus mit dem ich bis auf ein paar Kleinigkeiten (Lautstärke etwas niedrig und möglicherweise ein Verarbeitungsfehler, weil der Bildschirm beim Touchen in der oberen Hälfte knarzt) zufrieden bin. Außerdem gibt es ja nun auch Android 4.0 für das alte Nexus S und da fragt man sich dann schon, warum die Top-Anwendungen bisher nicht dafür angepasst wurden. Priorität null? Die wenigen tausend Leuts, die das sehen würden sind Facebook, etc egal?

Update:
Habe gerade die Entwickleroptionen entdeckt. Dort kann man 2D Hardware Beschleunigung erzwingen und das macht bei Facebook, Twitter (gerade die ruckelt beim „runterziehen um zu aktualisieren“ ziemlich) und Do it Tomorrow einen riesigen Unterschied. Wenn eine App nicht irgendwelche nicht unterstützten Funktionen benutzt, dann ist das ein Flag beim Kompilieren und keiner der großen hat sich diese Mühe gemacht. Naja, wenigstens kann man es von außen erzwingen.

Fangen wir mal an.

Facebook

Klick für Original

Wie bekannt sein dürfte besteht die Facebook App auf so gut wie allen Systemen aus einer Webview, die einfach nur HTML anzeigt und fertig. Im Menü (nativ) werden allerdings Auswahlpunkte von der Rechtschreibprüfung unterstrichen und in meiner Profilansicht wird der obere Teil zu breit dargestellt, d.h. er ragt aus dem Bildschirm recht hinaus.

Twitter

Klick für Original

Twitter hat erst vor kurzem seine App neu gestaltet und nunja … auf dem Galaxy Nexus sind die Tabs winzig klein. Das spart zwar Platz, aber sieht nicht gewollt aus.

Whatsapp

Klick für Original

Die Bildersmilies, die vom iPhone übernommen wurden, sind auf dem Galaxy Nexus riesig und sehen ein wenig verschwommen aus.

Do it Tomorrow

Meine Lieblings Todo App ;-) … ist ziemlich langsam auf 720×1280 Pixeln. Ich nehme an das ist auch eine Webview oder benutzt keine Hardwarebeschleunigung für die Startanimation.

Allgemein scheint es noch keine Anwendung zu geben, die Actionbar & Co wirklich nutzen. Natürlich gibt es viele, die dieses Pattern für 2.x nachgebaut haben und diese Anwendung sehen unter 4.x natürlich genau so aus, aber sie verwenden nicht die native Actionbar. Anders ausgedrückt: keine 4.x/ICS Anpassungen. Nicht mal bei Anwendungen, die auf einem Honeycomb Tablet diese Features nutzen.

Neben der geringen Lautstärke nervt übrigens auch die automatische Helligkeitseinstellung. Nicht unbedingt weil sie zu dunkel wäre, nein eher weil das Display bei der dunkelsten Einstellung Farben sehr verwaschen aussehen lässt und irgendwie schmutzig wirkt. Bereits einen kleinen Tick heller als die Automatik für gut befindet sorgt für satte Farben. Also gleich ausgeschaltet und hoffentlich verbraucht es dadurch nicht so viel mehr Strom. Am krassesten ist dieser Unterschied übrigens in der Kamera App zu sehen. Dafür wird die Helligkeit nämlich komplett hochgedreht und das ist auch noch so, wenn man das letzte gemachte Bild anschaut. Drückt man dann allerdings weiter, kommt man in die Galerie App und die Helligkeit geht zurück auf fast null (bei Automatik). Das Bild mit den kräftigsten Farben der Welt sieht auf einmal aus als hätte es eine 1999-er Digitalkamera aufgenommen.

Ansonsten ist das Galaxy Nexus ein super Smartphone. Rasend schnell, gutes Schreibgefühl auf der Bildschirmtastatur und tolles Display (HD-Auflösung … waaah!). Es wirkt und ist leichter als ein iPhone obwohl es fast doppelt so groß ist (Spaß … 1,5 mal vielleicht) und ist auch in der Hosentasche nicht unangenehm. Ach ja, die Kamera löst verdammt schnell aus. Das kombiniert mit dem LED-Blitz sollte zu Epilepsie Warnungen vor Schnappschüssen führen ;-)

Kategorien
Nur mal so

Samsung?

Es ist noch gar nicht so lange her, da war ich der erste in meinem Bekanntenkreis, der ein iPhone sein Eigentum nennen durfte. Um genau zu sein, es war am 5. Oktober 2007, aber der letzte Satz von damals stimmt heute irgendwie nicht mehr:

Mit iPhone in der Hand springen einen die Frauen regelrecht an

Genauso wie Bloggen heute nicht mehr ganz so cool ist, sind die iPhone Sichtungen prozentual auch stark zurückgegangen. Bei einigen musste ich über die Jahre harte Überzeugungsarbeit leisten und nun bin ich selber weitestgehend von diesem Zug abgesprungen. Der Rest des – mittlerweile – Massenmarktes auch, denn Android ist nun scheinbar der Marktführer und dort speziell Samsung. So zumindest in meinem Freundeskreis, wenn es mal wieder zu solchen Szenen kommt:

Ist Samsung jetzt das neue Nokia? Hat Apple einen Fehler gemacht zu wenig verschiedene Modelle anzubieten? Und warum um Himmels Willen ist das Galaxy Nexus so wahnsinnig teuer? *haben will* (aber immer noch mehr als 100 Euro günstiger als das kleinste iPhone 4S) ;-)

So toll Android auch ist, derjenige mit dem einzigartigsten Gerät zu sein funktioniert mit damit evtl. nicht mehr. Diesen Status hätte man wohl nur mit dem Windows Phone von Nokia (obwohl es auch davon viele gibt, aber die hat nicht jeder). Damit kauft man zwar im Wesentlichen Hardware von vor 2 Jahren und obwohl Microsoft ja regelmäßige Updates verspricht, dürfte das Ende nächsten Jahres kein so tolles Erlebnis werden, wenn es dann Quadcore-was-weiß-ich Windows Phones gibt und die gleiche Software auf der alten Hardware nicht ganz so rund läuft. Hmm … nach Weihnachten!

Kategorien
Android Gadgets iPhone

„I can never get a Samung, I’m creative“

httpvhd://www.youtube.com/watch?v=6h5JSojJN3Y

Wer wissen möchte wie man sich als iPhone Besitzer möglichst klischeehaft kleiden sollte, dem sei dieses Video empfohlen. Eine Samsung Werbung, die Apple Kunden ein wenig auf die Schippe nimmt und schön die Unterschiede -- die meiner Meinung nach nicht die größte Rolle spielen -- hervorhebt.

via einem sich beleidigt fühlenden iPhoneblogger ;-)

P.S.: Ein Tipp für alle Androidnutzer da draußen: Don’t be a cheap fuck! Viele gute Apps kosten Geld und erst dadurch wird ein Smartphone zu einem Werkzeug, das man gern und oft benutzt und vor allem auch benutzen kann. Hunderte Euro für ein Handy ausgegeben und dann wegen Kleinstbeträgen unter dem Preis einer Tasse Kaffee oft schlechte oder mit Werbung zugekleisterte, kostenlose Apps benutzen … das gilt auch für iPhone Benutzer!

Kategorien
Geeky In eigener Sache

Grafikkarte defekt? Versuch’s mal mit dem Backofen!

Ihr werdet nicht glauben was ich, oder besser wir, gestern erlebt haben. Wie schon geschrieben hat sich meine Nvidia 8800 GTS Grafikkarte am Sonntag verabschiedet (Streifen im Bild und nach wenigen Minuten Laufzeit komplett Absturz) und ich musste auf eine alte 6600 GT umsteigen. Zwischenzeitlich habe ich auch noch eine neue Karte bestellt … diese Bestellung habe ich allerdings heute früh stornieren können. Warum? Weil ich unter die Hardwarebäcker gegangen bin.

Hatte gestern nämlich ein wenig gegooglet und einen Forenthread gefunden, bei dem positiv über das Backen von Grafikkarten und deren Wunderheilung berichtet wurde. Die Karte war ja schon defekt also habe ich das natürlich ausprobiert (100 Grad, etwa eine Stunde lang) und siehe da, sie funktioniert jetzt wieder. Den 3D Belastungstest Furmark hat sie jedenfalls stundenlang durchgehalten.

Das eigentlich lustige daran ist, dass sich gestern auch noch die Grafik von Steffis Laptop ebenfalls mit Streifen im Bild verabschiedet hat und ihr Samsung R70 Denet dann auch nicht mehr richtig hochfahren wollte. Das scheint bei diesem Modell öfter zu passieren, aber Samsung ist kein Autohersteller und repariert derartige defekte nicht kostenlos außerhalb der Garantie. Wir hatten dann die bescheuerte Idee doch auch den Laptop in den Backofen zu legen und zu schauen was passiert.

Gesagt getan bzw. erst nach einer ewig lange Auseinanderbau-Orgie. Falls es wen interessiert, so baut man ein Samsung R70 (schnell) auseinander: erst die KBD Schrauben lösen, dann die ODD Schraube und das DVD-Laufwerk rausziehen. Dann durch diesen Schacht von unten gegen die Tastatur drücken und selbige an drei eindrückbaren Laschen unten lösen. Dann bekommt man Zugang zu fast allen Kabeln. Die restlichen verbergen sich unter der Lautsprecherabdeckung, die man nach Lösen der drei Schrauben im Batteriefach (Akku natürlich vor dem Auseinanderbauen rausnehmen) entfernen kann. Am schwierigsten sind die 3 Antennenkabel, die man auf der Rückseite von der WLAN Karte lösen muss (befindet sich in dem gleichen Fach wie der Speicher) und erst dann herausziehen kann. Erst jetzt sollte man die restlichen Schrauben entfernen und die Unterseite mit Mainboard abnehmen (Festplatte rausnehmen nicht vergessen). Jetzt noch das Mainboard ausschrauben und ab in den Backofen damit.

Und auch der Laptop funktionierte nach der Tortur wieder einwandfrei! Hammer!

Mir wurde gesagt, dass derartige Rettungsversuche die Lebenszeit der Hardware nur verlängern und keine richtige Reparatur sind. Egal, Hauptsache es funktioniert wieder für eine Weile und dann probiere ich das mit dem Backofen bei gleichem Fehlerbild eben nochmal. Was soll schon passieren? Hardware backen rockt! ;-)

Nachtrag am 14. August:
Meine Grafikkarte ist wieder defekt. Die Back-Reparatur hat tatsächlich nicht lange (9 Tage) gehalten. Sollte ich es jetzt vielleicht noch mal bei 130 Grad probieren und etwas länger? Oder doch neue bestellen?

Kategorien
Geeky

Durchsichtiger Bildschirm vorgestellt

Die Zukunft! Sie ist hier! Durchsichtige Monitore wie im Film!

Auf der CES gab es einige interessante Neuvorstellungen. Neben dem transparenten Display gab es z.B. auch ein Gerät mit Mirasol Bildschirm. Das soll ähnlich stromsparend wie E-Ink sein, unterstützt aber auch Farbe und Videos.

Außerdem jede Menge 3D Hardware. Ich denke ich warte noch eine Weile bevor ich meinen großen Röhrenfernseher durch ein HDTV ersetze. Wäre ja blöd, wenn ich dann kein 3D damit schauen kann. Außerdem ist mir das Getue mit HD+ von den privaten Sendern irgendwie zu doof. Ich lass mir von denen doch nicht bestimmen was ich aufzeichnen darf und welche Passagen ich nicht überspringen darf bei der Wiedergabe. Desweiteren geht’s nicht mit den üblichen PC-Steckkarten :/

via Engadget

Kategorien
Misc

Kleiner Nachtrag zum Samsung Omnia

Es läuft und läuft und läuft … ich bin ein klein wenig von der Batterie beeindruckt. Am Dienstag habe ich es frisch aufgeladen mitgenommen und eine gute Stunde navigiert und zwei Stunden lang mit Display an im Navimodus herumliegen lassen um zu sehen wie lange die Batterie hält. Das Samsung wurde dabei recht warm, aber zeigte noch gut 60% Batterie an.

Heute, zwei Tage und einige Surfsessions später (nur ein paar Minuten telefoniert, keine SMS), ist der Akku immer noch nicht leer und so langsam wie die Akkuanzeige runtergeht gebe ich dem Handy noch 1-2 Tage. Nett.

In diesem Bereich ist also definitiv ein iPhone Killer. Das Ding musste heute morgen nach 2 Tagen an die Steckdose, weil sich von selbst abgeschaltet hat als die Batterie leer war.

Kategorien
Review

Samsung i900 OMNIA – Ersteindruck

Wenn man Anwendungen für Smartphones entwickelt, muss man sie auch auf einigen Geräten testen. Warum also nicht auch auf dem äußerst schicken Samsung i900 OMNIA.

Vor einem Monat hatte ich mit dem HTC Touch Diamond ebenso ein Eierlegende-Wollmilchsau-Handy (GPS, HSDPA, Bewegungssensoren, Lichtsensor, Touchscreen, Radio, etc) zur Verfügung und war milde begeistert. HTC ist es zwar gelungen eine schicke Oberfläche über Windows Mobile zu bügeln, allerdings kam mir das Handy langsam in der Bedienung vor.

Was ist beim Samsung anders? Nunja, erstmal die ungewöhnliche Auflösung von 240×400 … das ist deutlich kleiner als beim Diamond, dafür ist der Bildschirm allerdings wesentlich größer. Die Kamera ist ein 5 Megapixel Modell mit Autofocus und macht ganz nette Bilder. Für Videogespräche ist bei beiden auch noch eine Kamera in Benutzerrichtung angebracht.

Auch Samsung hat den Startbildschirm durch etwas eigenes ausgetauscht. Was sofort auffällt ist die Geschwindigkeit. Die Menüs und Aktionen werden sofort ausgeführt und es hakelt nichts. Zwar passiert es manchmal auch hier, dass man statt zu scrollen eine Anwendung öffnet, aber das passt schon … und nein, man muss nicht wie beim HTC Gerät wie ein blöder aufdrücken damit die Berührung erkannt wird. Und es kann noch was feines: jeder Druck auf das Display wird mit einer Vibration bestätigt, so dass es sich mehr wie richtige Tasten anfühlt. Wahrscheinlich etwas was jedes Handy könnte, denn mir ist nicht aufgefallen, dass die Vibration von der Stelle an der ich drücke kommt. Also los ihr anderen Touchscreen-Handy-Hersteller, liefert das sofort per Softwareupdate nach!

Außerdem war noch ein Naviprogramm (Route 66) beigelegt und es hat einen zusätzlichen Slot für MicroSD Karten (8 GB Speicher gibt es auch ohne Erweiterung). Nachteile gibt es natürlich auch. Die Abdeckung der „Multifunktionsports“ ist etwas wackelig und wird bestimmt bald abbrechen. Normale Kopfhörer kann man zwar anschließen, aber dafür braucht man das kurze Stück des Headsets, das auch als Fernbedienung und Radio-Antenne dient. Und ganz fies, das Ding hat zwar einen Stift, aber der liegt nur bei und kann per Bändchen am Handy befestigt werden. Außerdem wird es bei längerem Betrieb recht warm.

Aber was soll’s, ich finde das Gerät schon auf Anhieb besser als das HTC Touch Diamond und es kostet genau so viel (um die 500 Euro). Es liegt besser in der Hand, hat zwar eine schlechtere Displayauflösung, aber dafür ist es größer und ist vor allem gefühlt deutlich schneller.

P.S.: An das iPhone kommt es leider nicht heran. Die Windows Mobile Oberfläche, die man oft genug zu sehen bekommt, ist einfach nicht für Fingerbedienung ausgelegt. Aber wenn man darüber hinwegsehen kann …

Nachtrag:
Es kann direkt Divx abspielen. Kein lästiges Konvertieren von Videos für das mobile Gerät. Alles was am PC geht, geht auch dort … wow!

Kategorien
Geeky

Touchscreen bei Handies in Mode

Mir scheint so als ob nach den unschicken Klapphandies jetzt immer mehr Handies mit Touchscreen ausgestattet werden. Nicht nur das iPhone kommt so daher, nein seit längerem gibt es ja schon das Prada Handy von LG und den HTC Touch. Und seit neuestem auch ein Armani Handy von Samsung. Allesamt deutlich schicker als z.B. das schon ältere Sony Ericsson P800 bzw. P900, die das ja auch schon hatten.

Ich bin gespannt wie das bei einem Handy taugt, wenn mir Christoph eins mitbringt. Einen großen Nachteil, den ich jetzt schon fürchte: man kann solche Geräte nicht blind in der Hosentasche bedienen. Das Armani Handy soll zwar rütteln wenn man eine Taste getroffen hat, aber erfühlen kann man sie deswegen trotzdem noch nicht.

Was benutzt ihr so bzw. würdet ihr gerne benutzen? Siehe auch die neue Umfrage in der Seitenleiste.