Kategorien
Spam Wordpress

Spam Karma 2 Akismet Plugin BETA

BIG BIG UPDATE:
This plugin is no longer BETA! The location of the zip containing the plugin did not change so just redownload it if you’ve downloaded it before January 31st. Have fun!

If you are a wordpress blogger you probably know about Akismet, the new spam stop solution that Matt Mullenweg announced last week. It’s his try to prevent spam from ever appearing on all those wordpress blogs on this planet. WordPress.com already uses it and you can download it on akismet.com as a plugin for WordPress 1.5.2. All you need is a WordPress.com API key and for that you need a WordPress.com account and for that you need to download Flock (brrr, you know Flock sucks, but it gives you an API key … hurray!) and go to wordpress.com/flock with Flock and sign up. The API key is then located in the profile of your WordPress.com account. So this is a fairly complex way to get and use this super simple plugin of theirs.

Akismet works by sending all new comments to their servers and replying with „true“ or „false“ if the service thinks it’s spam or not. You can also manually mark comments as spam and recover spam comments (false positives) that are real comments. Both improves Akismet by reporting back the mistake.

While this is a nice approach I don’t like the idea of having only one service to check a comment against. I recently switched to Spam Karma 2 and am very happy with it. It never failed me and successfully sent nearly 900 comments to hell in the last 18 days. But nobody is perfect and checking against Akismet could make Spam Karma 2 even better.

Enter Spam Karma 2 Akismet Plugin :-) (beta test), an additional filter for my favourite spam prevention system (which also lists detected spam in a more readable way).

You can download the BETA (!!!) here: sk2_akismet_plugin.zip

Advanced Settings
Unzip it to your sk2_plugins directory and enter the above mentioned WordPress.com API key in the „General Settings“ of this plugin plugin (a plugin in a plugin, sic!). You can finetune (set some boundaries) the plugin in the advanced settings, but the default values should work fine. Nevertheless I’d like feedback on that, too. And on everything else.

The plugin automatically submits detected spam and ham that Akismet got wrong back to Akismet.com which should make the service better with time (it already detects a lot of spam … 80% of all comments are spam they say … but more can’t hurt, right?).

Update:
– Changed some things in the text of this announcement.
– The plugin no longer submits all comments as spam/ham, only the ones where Akismet was wrong.
– Still BETA

Second Update:
– Uploaded a new version which fixes a bug mentioned by Matt in the comments
– Changed the picture to reflect the current version
– Still BETA though ;-)

Kategorien
Misc

Es tut ihnen also Leid

Amazon

Seltenes Vergnügen … wieviele Millionen Euro ihnen dadurch wohl durch die Lappen gehen?

Update (16 Uhr):
Ganz kaputt

Kategorien
Kino & TV Review

Doom der Film – Review

Doom Plakat

Haha war das ein Spaß. Nach dem Pornoposting frage ich mich jetzt ob Reizüberflutung mit sinnloser Gewalt zu einer gleichartigen Übersättigung führt. Überall sieht man sie und gewaltbereite Menschen werden handzahm. Ich glaub’s ja nicht …

Zum Film! Doom ist also der Film zum Spiel. Ein paar Kleinigkeiten wurden wohl geändert damit die Story (harhar!) besser rüberkommt. So gibt es so eine Art Fahrstuhl zwischen Erde und Mars statt Raumschiffen, die bösen Dämonen aus der Hölle sind nur noch genetisch mutierte Wissenschaftler und die BFG heißt Bio Force Gun. Alles halb so wild und tut dem Gemetzel überhaupt nicht weh. Immerhin nennt „The Rock“ das Kind beim Namen (Big Fucking Gun). Die Wissenschaftler tragen Namen von id software Entwicklern. Nett! Hat sich der Drehbuchautor mit den Entwicklern über die Story (harhar!) gestritten und das kam bei raus? ;-)

BFG
Wie auch immer. In dem Film geht es um eine Kampftruppe, die mal eben auf den Mars hüpfen soll und dort nachschauen soll was los ist. Die helfende Wissenschaftlerin ist zufällig die Schwester von einem Mitglied dieser Truppe. Dort angekommen finden sie auch gleich einige tote, halbtote oder mutierte Wissenschaftler. Später wandeln sie ihre Funde auch selbst in entsprechend höhere „Aggregatszustände“. Das geschieht mit bekannt unhandlichen Waffen und endet mit viel spritzendem Blut. Mit der Zeit finden sie heraus, dass die Menschen auf dem Mars noch ein weiteres Chromosomenpaar besaßen und dieses Paar wohl bei den Erdmenschen leichte Hautausschläge verursacht ;-). Mit dieser Erkenntnis wird beschlossen – ganz klar – alle müssen sterben und nichts davon darf auf die Erde kommen.

Ich ging in diesen Film mit den niedrigsten Erwartungen die man haben kann und wurde positiv überrascht. Als hirnloser (naja, Hirn kommt schon drin vor) Actionstreifen funktioniert der Film hervorragend. Kein Versuch irgendetwas intelligent zu erklären, einfach Bumm Bumm. Ich glaube aber trotzdem nicht, dass der Film sich länger als eine Woche im Kino halten kann. Von mir gibt es daher eine Qbit-Bewertung: gleichzeitig 1 und 0. Ersteres für die spaßige Unterhaltung auf Ballerspielniveau und die Null für den Film selbst … das ist einfach kein Film irgendwie. Fühlte sich mehr wie die aneinandergereiten Zwischensequenzen eines aktuellen Spieletitels an. Wer sich also von dumpfer Action einmal das Hirn durchblasen lassen will, der bekommt mit „Doom – Der Film“ genau das richtige. Alle anderen Weicheier sollten sich stattdessen lieber Stolz und Vorurteil anschauen gehen ;-)

Mündungsfeuer
P.S.: Quake 4 suckt derbe. Je länger ich es mir anschaue, desto mehr kann ich mich dieser Meinung (binarybonsai.com) anschließen. Warum wird so etwas nicht vorher von normalen Spielern getestet? Wie? Keine Qualitätssicherung?

Kategorien
Links Misc

Spiegel: From Pornography to Withdrawal

Ein sehr guter Spiegelartikel über die „over-sexed society“ in der wir leben.

The first bare bum I ever saw was Patrick Swayze’s in the film „Dirty Dancing.“ It seemed incredible to me. Back then.

I saw the film again recently. It was the night after the great mambo, and the lovers kissed. Fade to the next morning. He gets up, and for a millionth of a second the camera flashes across a tiny fragment of his naked rear end. I rewound the tape. There was nothing more. I rewound it again. Could this be possible? Could this fraction of a second of naked skin have once triggered my desire? Dirty dancing? A rear end? Even the early morning talk shows are more titillating these days.

What happened, I wonder, as I watch Shakira’s latest video, „La Tortura,“ with relatively little enthusiasm? She’s been coated in some kind of black substance, and her body undulates endlessly on the floor. The answer, though, is clear. Bodies — perfectly curved, scantily clad, and expectant — are everywhere, but we have become increasingly indifferent. All we have left is arousal. Do we live in a pornographic society?

Zum Artikel

P.S.: SpOn verlinkt nun auf Technorati. Ich bin gespannt wann sie Track- und Pingsbacks einführen und wie stark das genutzt werden wird. Immerhin ist SpOn doch der Deutschen Blogger Lieblingslinkopfer, gleich nach dem Heiseticker ;-)

Nachtrag:
Das ist nur die Übersetzung eines eigentlich deutschen Artikels. Für den verlangt SpOn aber leider Geld! Spitze!

Kategorien
Fun Geeky

Microsofts Produktvisionen

Microsoft stellt in einem Video eine neue Technologie vor. Zum Wegwerfen lustig! Let’s share the pain!

Und noch ein Video von Microsoft. Scheinbar legen sie es darauf an, dass so Herdenblogger wie ich, die Videos verbreiten ;-)

Kategorien
Misc

Ok

Ok, ich seh schon … der letzte Artikel gefiel nicht ;-)

Kategorien
Meckerecke

Wtf Weltraumfahrstuhl?

Laut Spiegel bis 2020 möglich: der Weltraumfahrstuhl.

In 15 Jahren will man es also schaffen aus derzeit winzigen Karbonröhrchen ein Seil zu weben, dass dann noch immer stabil genug ist und über 36000 Kilometer lang sein muss (länger, weil noch ein Gegengewicht außerhalb der geostationären Umlaufbahn platziert werden muss). Dieses Seil wollen sie auf irgendwelchen wundersamen Wegen zwischen den zwei Punkten aufspannen können. Dieses Seil muss nicht nur sich selbst tragen, sondern auch noch den Fahrstuhl. Wie das ganze dem Wind der Atmosphäre und der Strahlung außerhalb widerstehen soll und woher das Gegengewicht kommt sollen sie auch bis dahin wissen? Aber vermutlich ist letzteres auch gar kein Problem mehr, wenn man es bereits hinbekommen hat ein 1000 Tonnen schweres Seil über 36000 Kilometer zu spannen :-) … meine Prognose: im darauf folgenden Jahr Kreuzfahrten zum Mars und Mittagessen in den Venuswolken. Ja? Du bist Planet Erde! Mal nicht so demotiviert sein! Auf geht’s! Bis 2030 schaffen wir auch noch ein Brücke über den Atlantik bzw. den Pazifik!

Kategorien
Misc

MSI K8N Neo4 Bootprobleme

Als Notiz damit ich mich beim nächsten Mal nicht schon wieder auf den Kopf stelle:
Steckt ein iPod in einem der USB-Ports des Mainboards „MSI K8N Neo4“, startet das System nicht mehr und bleibt sofort stehen. Man kommt dann auch nicht mehr ins Bios. Einzige Abhilfe: den iPod nicht während/vor dem Bootvorgang einstöpseln!

Ob das Problem auch mit anderen externen Laufwerken auftritt, habe ich noch nicht getestet. Aber bis zum Erkennen der Bootlaufwerke kommt der Computer ja schon gar nicht mehr. Ein seltsames Phänomen :-)

Kategorien
Geeky Misc

Der perfekte Kopierschutz …

HD ready

… ist der den man nicht sieht :-). Und so senden Pro Sieben und Sat 1 ab heute in HDTV (1920×1080 Bildpunkte) ohne dass es jemand sehen kann (heise, Spiegel). Spitzenleistung! Du bist Deutschland! Noch existieren weder Settopboxen oder PC-Karten um sehen zu können was da gesendet wird … schöne neue HD-Welt ;-)

Kategorien
Geeky Misc

iPod Verbesserungsvorschläge

Zunächst einmal: ich kann nur für den nano sprechen, aber eventuell treffen manche Punkte auch auf den großen iPod zu, deshalb die allgemeinere Überschrift.

Generell bin ich glücklich mit meinem schwarzen iPod nano. Im Schulbus war es noch ein dicker Walkman, dann ein sehr kleiner Walkman und gegen Ende ein Minidiscplayer, den klein Sebbi mit sich herumgetragen hat. Mit dem Studienbeginn habe ich mir einen MP3-Player USB-Stick vom Mediamarkt geholt. Er fasste ganze 128 MB und hielt mit einer Batterie praktisch ewig. Allerdings war die Handhabung umständlich (Dateien per Hand aussuchen und draufkopieren … naja) und so gab es selten neue Musik zu hören. Im Frühling dieses Jahres habe ich mir dann einen iPod Shuffle „besorgt“ und war hin und weg. Der praktische Befüllmechanismus … genial. Aber kein Display und auch nur 512 MB Speicher. So und dann kam vor einigen Wochen der iPod nano heraus. Kaum größer als ein Shuffle, gleiche Software wie die großen iPods und 4 GB Speicher. Perfekt und zugeschlagen. Die bisher beste Entscheidung gleich nach dem kleineren Walkman. Minidisc war eine Fehlinvestition und die kleineren MP3-Player … tja, als USB-Sticks taugen sie ja auch noch ;-)

Ganz perfekt ist aber selten etwas. Das musste ich schon bei meinem Handy feststellen. Vom Nokia 7650 zum 7610 war es ein riesen Sprung, aber auch an letzterem gibt es viel auszusetzen und das ist beim iPod ebenso. Meine Verbesserungsvorschläge (ohne spezielle Ordnung):

  1. Kratzfeste Oberfläche (durchsichtiges Aluminium? *g*)
  2. Die Möglichkeit das Gerät ohne Kabel an einen USB-Anschluss zu stecken. Das fand ich beim Shuffle sehr praktisch, wenn sich der Akku mal wieder über seinen Füllstand beschwert. Einfach eine halbe Stunde irgendwo reinstecken und danach geht’s wieder
  3. Radio
  4. Video abspielen. So schnell wie man in der Fotogalerie durch die Bilder scrollen kann müssten Videos in der winzigen Auflösung doch grundsätzlich möglich sein, oder nicht? Firmwareupgrade ich rufe dich! Natürlich wäre das nichts für Filme, aber so die beiden Simpsonsfolgen vom Vortag? Warum nicht?
  5. Schwarze Kopfhörer und Dockingstation zum schwarzen iPod
  6. Geekfeature: Skriptsprache für eigene Programme auf dem Ipod ;-)
  7. Bessere Auswahlmöglichkeiten in Itunes für die zu übertragende Musik. Zur Zeit mache ich das mit mehreren intelligenten Wiedergabelisten, die alle größenbeschränkt sind und zusammen 4 GB ergeben. Allerdings würde ich gerne die Wiedergabelisten selbst auch auf meinem iPod haben und nicht nur die eine Überliste, die alles auf 4 GB beschränkt.
  8. FUCKING GAPLESS PLAYBACK! Bei beidem … Itunes wie auch auf dem iPod!
  9. … to be continued …