Kategorien
Erlangen In eigener Sache

Neu in der BloggER Liste

LiLo – das liberale Weblog

Vor einer Woche hat mich Arian (der dortige Blogger) auf sein/ihr Blog hingewiesen und ich hätte es fast vergessen. Jetzt ist er auch auf der Liste. An der FAU gibt es ja eigentlich noch mehr Blogs. Mindestens diese hier www.blogs.uni-erlangen.de und wahrscheinlich noch von unzähligen Studenten. Kann doch nicht sein, dass von 100000 Einwohnern nur 20 bloggen. Wo sind die restlichen Erlanger Blogger? :-)

P.S.: Erlangen ist ein nicht so toller Ortname, wenn man danach suchen will. Schließlich ist es ja auch noch ein Verb, das sehr oft verwendet wird.

14 Antworten auf „Neu in der BloggER Liste“

Die Blogs auf http://www.blogs.uni-erlangen.de sind derzeit noch im Testbetrieb.
Ein richtiges Angebot für alle STudis und alle Mitarbeiter der Uni ist da noch nicht hinter.
Dies ist aber geplant!

Derzeit kann jeder Studi und jeder Mitarbeiter der ein Account hat, eine persönliche homepage haben.
Da dies aber kaum noch gebraucht wird und die eigene Erstellung von Webseiten vielen nicht so locker von der Hand geht, ist geplant das bald durch ein Blogdienst zu ersetzen.

Wann es aber soweit ist, ist unklar: Wir müssen dazu erstmal die Zeit finden und auch jemand kriegen der es betreut…

[…] Auf dem Weblog des Erlangers Sebbi findet sich seit einiger Zeit schon eine Übersicht über verschiedene Weblogs aus Erlangen, passenderweise BloggER genannt. Eine klasse Idee, so die Blogger aus Erlangen und Umgebung ein wenig zu integrieren und seit gestern sind wir mit “LiLo – das liberale Weblog” auch dabei. Allerdings ist Sebbi immer noch an sachdienlichen Hinweisen interessiert, die zum Auffinden weiterer Erlanger Blogger führen können. Eine Weitere Möglichkeit, ganz allgemein Weblogs in geografischer Nähe zu finden ist Geourl, im Speziellen für dieses Weblog. […]

@xwolf: es ist ja auch nicht verwunderlich, dass niemand ein Homepageangebot nutzt auf dem man weder PHP noch andere Skripte laufen lassen kann. Wer hat denn heutzutage noch eine statische Webseite? :-)

Ist der Herr Keppler (Rackblogger) ein Schüler des Ohm-Gymnasiums? Der Name kommt mir so bekannt vor …

@sebbi: „Wer hat denn heutzutage noch eine statische Webseite? :-)“
– Ca. 70% bis 90% aller Betreiber von Webseiten?
Du darfst uns hier nicht als Vorbild nehmen. Die meisten Leuten wollen allenfalls eine Art Visitenkarte im Netz.
Das die „persönlichen Homepages“ der Uni keine Interaktion zulassen hat aber eher politische Gründe :)

Aber ich denke schon, dass der Anteil der Menschen, die mehr als nur eine einfache HTML-Seite haben wollen an einer Uni (gerade bei der Techfak) höher sein sollte. Natürlich haben in der heutigen Zeit wahrscheinlich alle, die so etwas brauchen/haben wollen, so etwas schon (Rootserver sind so preiswert) … schön wär’s trotzdem. Schwer ist es ja nicht CGI so einzurichten, das alles mit den jeweiligen Benutzerrechten ausgeführt wird.

@sebbi: Schwer ist das nicht. Eher ein Klaks. Es haengt eher an anderen, nichttechnischen Gründen, warum wir sowas nicht für Personen einrichten. Die Uni darf der Wirtschaft bei Sachen die nicht den Zweck der Forschung und Lehre folgen oder nicht für den öffentlichen Dienst sind, keine Konkurrenz machen.
Persönliche Homepages der Studis und Mitarbeiter sind da arg an der Schwelle.

Ich hab da mal ne Frage:
Könntest du deine BloggER-Seite auch als RSS zur Verfügng stellen. So zusagen als Social Network-Bums-Dings.
Und auf der BloggER-Seite nur die letzten 10 oder 20 Artikel anzeigen lassen. Dat wär fein.
Titel: „BloggER aus Erlangen“

Was Webseiten an der Uni betrifft: frag mal den Christian. Was die mit der FSI für ein Geschiss hatten, zum Beispiel ein Spruch eines Admins: „Was, wozu braucht ihr denn PHP? Muss das sein? Macht es mit HTML!“

Was den Erlanger Blogfeed betrifft: ich hätte langsam Bock dafür eine eigene (Sub-) Domain zu schalten.

Cappellmeister, das ist leider nicht so leicht möglich. Die Anzahl zu beschränken geht mit dem Plugin, aber nicht die erneute Ausgabe als RSS.

Plasma, wenn du das machen magst :-)

Der Blogplan liefert übrigens auch noch ein paar Erlanger Blogs.

Ist der Herr Keppler (Rackblogger) ein Schüler des Ohm-Gymnasiums? Der Name kommt mir so bekannt vor …

Bin über Google eben auf diesen Beitrag gestoßen… das mit dem Ohm-Gymnasium ist richtig *100 Punkte*
Wurde der Neubau nach mir benannt oder warum bin ich noch so bekannt? ;-)
Beste Grüße!

Klaus

Hallo Klaus,

du und ein gewisser Holger (?) waren vor Äonen doch die Spezies vom Herrn Hornung :-) Als in diesem kleinen Computerraum noch lauter 8086-er standen und es die Firma 3Dfx noch gab. Damals gab es auch noch einen Pascalkurs vom Herrn Burger ;-) Ist das lange her.

Grüße zurück!

Kommentare sind geschlossen.