Facebook klagt gegen StudiVZ – endlich?

Auf Golem (danke für den Link) wird davon berichtet, dass Facebook nun tatsächlich StudiVZ verklagt. Es sei eine Kopie und würde zu Verwechslungen führen. Im Originalartikel der Financial Times steht folgendes:

In a complaint filed in a California court, Facebook accused StudiVZ, a German company that claims to be „the most successful social network in Germany, Austria and Switzerland“, of „copying the look, feel, features and services“ of the Facebook site.

[…]

In its complaint, Facebook accused StudiVZ of copying entire portions of the site’s design, including features such as Facebook’s distinctive „wall“, which allows users to leave messages on each other’s profile pages.

It claimed that any differences between the two sites were „nominal“ and accused StudiVZ of merely „replacing Facebook’s blue colour scheme with a red one“.

Tja … und heute haben wir den 19. Juli 2008 … bemerkt habe ich das schon am 4. Oktober 2006. 22 Monate haben sie also für diese Feststellung gebraucht … sie hätten es auch schon früher bemerken können, denn schließlich haben wir Germanen das ja erst nach der Öffnung für jedermann sehen können („Huch, Facebook ist ja wie StudiVZ, nur in blau“). Jetzt ist es – glaube ich – zu spät für eine Klage, oder? Die Nutzer werden bei StudiVZ bleiben und leider leider all die tollen Features, die dessen Team nicht geschafft hat zu kopieren, nicht nutzen können :-/

5 Antworten auf &‌#8222;Facebook klagt gegen StudiVZ – endlich?&‌#8220;

  1. …große Unternehmen sind nicht so reaktionsschnell, wie der kleine Mann auf der Straße.
    Das Problem wurde vermutlich vor 22 Monaten erkannt, dann wurde ein Komitee gegründet, das das weitere Vorgehen organisieren sollte und jetzt läuft endlich der Prozess an.

    Wobei Franks Theorie auch gut klingt.

  2. *haha*
    ja da habt ihr Recht! ich bin auch dafür, dass StudiVZ sein Dasein fristet und geschluckt wird – meiner Meinung nach RECHTMÄßIG geschluckt wird.
    Es ist echt süß zu beobachten, wie sich jetzt seitens StudiVZ darum bemüht wird, die Wahrheit bloß nicht zuzugeben und auszusprechen, einzugestehen, dass genau DAS (das Kopieren von Facebook) die Roadmap der Gründer war und einzusehen, dass das Genie Mark Zuckerberg heißt und nicht anders. Desweiteren, dass die Funktionen und kleinen Add-ons / Plug-Ins von Facebook so mächtig sind, dass StudiVZ dagegen wie ein antikes Relikt wirkt.

    Ich bin in diesem Fall für die Heuschrecken-Mentalität:
    StudiVZ soll aufgefressen werden! xD

    Dann brauchen sich auch nicht zehn Millionen Deutschsprachige selber ummelden ;-)

Kommentare sind geschlossen.