Kategorien
iPhone Kurioses

Schwere SMS Bugs im iPhone, bei Android und Windows Mobile

WTF kann ich zu so etwas nur sagen. Da werden einem Gerät 140 Bytes geschickt und das Gerät schafft es nicht mit diesen wenigen Bytes so umzugehen, dass absolut nichts passieren kann?

So berichtet jedenfalls das fscklog, dass es beim iPhone mittels 512 aufeinander folgenden SMS von denen nur eine angezeigt wird, möglich ist das Handy zu übernehmen. Der Schadcode könnte sich dann z.B. weiter an das gesamte Telefonbuch senden und sich so ziemlich schnell verbreiten.

Außerdem gäbe es eine Möglichkeit mittels SMS das iPhone und auch Android Handys für kurze Zeit vom Netz zu trennen. Eine ähnliche Sicherheitslücke wie beim iPhone soll es auch in Windows Mobile Geräten geben wie Forbes berichtet.

WTF!?!?

Jetzt sind das nur die offensichtlichen Ziele. Nokias Series60 hat ja ebenfalls einen Bug mit dem man die SMS Funktion komplett zerstören kann. Was ist mit den vielen normalen Handys, die sich nicht Smartphone schimpfen? Gehen die „smarter“ mit den kleinen Textnachrichten um?

Ich finde das alles recht unglaublich. Software hat Bugs, das ist ok. Aber eine so grundlegende und simple Funktion von einem Gerät nicht wasserdicht hinzubekommen, das ist doch lächerlich … oder nicht?

2 Antworten auf „Schwere SMS Bugs im iPhone, bei Android und Windows Mobile“

Den Satz kapier ich grammatikalisch nicht:

„So berichtet jedenfalls das fscklog, dass es beim iPhone mittels 512 aufeinander folgenden SMS von denen nur eine angezeigt wird, das Handy zu übernehmen.“

Kommentare sind geschlossen.