Blogeinnahmen im September 2009

Fast hätte ich es vergessen. Da war ja noch was … die Blogeinnahmen vom September. Erfreulich ist, dass sie wieder ein wenig gestiegen sind. Doch zunächst die Statistik.

38912 Besucher kamen 42543 mal bei meinem Blog vorbei und schauten sich 52150 Seiten an. Das ist ein leichtes Plus von knapp 3% bei der Besucherzahl während die Seitenaufrufe in etwa gleich blieben.

Dank Trigami und einem auffälligen Wachstum bei den Adsense Einnahmen kamen dann im September insgesamt 258 € zusammen. Im Detail:

Nichts weltbewegendes, aber ich bin zufrieden. Die Topartikel im September waren übrigens die gleichen wie im August … ihr könnt also dort nachschauen ;-)

Ich frage mich, ob ich nicht auch mehr Affiliatelinks (wie z.B. hier bei den verschiedenen Werbeeinnahmen) einsetzen sollte oder es mal mit Direktvertrieb von Werbung probieren sollte wie es Peer von Selbständig im Netz vormacht. Sein Löwenanteil kommt aus dieser Ecke …

Gibt es denn jemanden da draußen, der für ein paar Euro Banner bei mir schalten würde, wenn ich es denn anbieten würde?

P.S.: Es schneit!!!
P.P.S.: 516 Feedleser … wohoo!

11 Antworten auf &‌#8222;Blogeinnahmen im September 2009&‌#8220;

  1. Kommt ja drauf an wie teuer „ein paar Euro“ ist.
    Bzw. wahrscheinlich ist mein Blog eh nichts für deine Seite. Da ich kaum was schreibe und meist nur Bilder und Videos poste ;)

  2. Ach ich glaube ich würde das zunächst kostenlos machen um zu erfahren wie viele Besucher das denn wirklich bringt. Meine uralt-Blogroll ist ja auch kostenlos ;-)

    Mach doch einfach einen 125×125 Banner und schicke ihn an meine Kontaktadresse, dann baue ich ihn testweise ganz oben in meine Seitenleiste ein.

  3. Wie wäre es denn, wenn du einfach einen 200×45 Banner hier in die Seitenleiste einfügen würdest? Also einfach eine neue Box mit dem Namen „Werbung“ (oder so ähnlich) erstellen.
    Musst du aber auch wissen ;)

    Dieser Banner wäre es dann
    [IMG]http://i38.tinypic.com/34xkx83.png[/IMG]

  4. Wow, fast 40k Besucher. Super! In englischsprachigen Blogs hätte dieser großartige Traffic vermutlich deutlich mehr Einnahmen gebracht.

    In meinem Blog habe ich damit begonnen, die Einnahmen englischsprachiger Blogs zu untersuchen. Mein Ziel ist es, dadurch schneller Trends aus z.B. Amerika zu erkennen und diese dann (irgendwann, wenn der Blog mal genug Traffic hat) auf dem eigenen Blog schnell umzusetzen.

    Wie auch immer, ich denke der Post zu den Einnahmen ausländischer Blogs ist eine gute Ergänzung.

    P.S.: Die tolle Seite hat den Traffic verdient. Weiter so!

  5. Andreas :

    Achso, hier der direkte Link:
    Einnahmen englischsprachiger Blogs

    Wow, echt jetzt … du machst dir die Mühe auf einem anderen Blog deinen Link zu platzieren und linkst dann noch nicht mal direkt auf den Artikel (obwohl du den Link direkt nennst), sondern auf irgendeine Übersicht auf der ich noch „weiterlesen“ klicken muss? Wie Pageview-geil kann man denn sein?

    @Einnahmen englischsprachiger Blogs: was dort funktioniert, funktioniert nicht unbedingt bei uns. Und die Einnahmen sind dort auch nicht höher, weil sie eine andere Sprache sprechen, sondern ganz einfach weil ihr Publikum größer ist. Man mag aus 40000 Besuchern mehr herausholen können, aber vielleicht will man das auch gar nicht …

Kommentare sind geschlossen.