Kategorien
Lokales Modellflug

Möhrendorf Panaroma aus der Luft

Ich konnte nicht widerstehen, auch wenn die Resultate etwas schlecht sind, aber bei einer Kurve waren zwei Fotos gut genug um daraus ein Panorama zu machen. Möhrendorf von oben … mit Mühlentheater im Vordergrund ;-)


Unbedingt auf das Bild klicken um die große Version zu sehen!

Ein Video des heutigen Fluges gibt es zwar auch, aber Rumgegurke über der immergleichen Gegend ist glaube ich nicht sooo super spannend und bedarf eines Zusammenschnitts und das dauert, also irgendwann die Woche ;-)

Erzählt wird trotzdem. Je öfter man Modellfliegt, desto sicherer wird man. Das war schon beim Quadrocopter so, das ist scheinbar auch beim Flugzeug so. Trotzdem wäre ein „Sicherheitsnetz“ was feines. Momentan würde bei einem Senderausfall das Ding einfach gerade aus weiterfliegen bis es im Gleitflug irgendwo landet oder hängen bleibt. Wiederfinden schwierig … also muss GPS mit Autopilot her, dann kann ich mich auch mehr trauen.

So bin ich nur im Bereich geflogen wo ich das Modell gut sehen kann und da gab es eigentlich keine Probleme mit dem Funk (und auch der Videoübertragung). Eigentlich? Ja, wenn das Modell über mir fliegt, dass fällt das Video aus. Daran habe ich nicht gedacht, als ich mal versucht habe nach dem Videobild zu fliegen. Und dann habe ich das Modell am Himmel gesucht … gehört hat man es ja noch, aber ich hab’s nirgends gesehen. Wo war es? Natürlich über mir! Einige Schrecksekunden, die nicht sein müssen. GPS mit Autopilot muss her ;-)

Kategorien
Modellflug Video

Kurzer Rundflug am Mühlentheater

Wirklich nur ein sehr kurzer Rundflug mit der GoPro am Cockpit befestigt (siehe letzter Blogeintrag). Leider klappte die Kamera beim Startwurf nach hinten (Schraube nicht festgezogen) und so konnte ich nicht mal probieren nach Monitor (FPV) zu fliegen ;-)

Morgen soll es regnen, also dann vielleicht Samstag oder Sonntag nochmal probieren :D

Kategorien
Geeky In eigener Sache

Den eigenen Ort in OpenStreetMap ausbessern rockt

Weil ich gerade etwas über das Erdbeben in Haiti gelesen habe und wie einige fleißige Helferlein u.a. die Hauptstadt via OpenStreetMap (OSM) detailiert erfassen damit es aktuelles Kartenmaterial von der Gegend gibt, dachte ich mir ich könnte doch auch mal die kleinen Fehler in meiner Umgebung ausbessern. Hat mich schon bei diesem Monopoly (City Streets) Spiel genervt, dass mein Wohnort ein paar sehr seltsame Straßenverläufe hatte (das Spiel basierte auf OSM.

Das Ganze geht nach Login mit Hilfe es eines Flashtools sehr einfach von der Hand und wird auch schnell übernommen. Die GPS Traces anderer Mapper werden neben recht aktuellen Satellitenbildern von Yahoo freundlicherweise auch angezeigt (ich weiß jetzt wo du wohnst, Mr. Möhrendorf Mapper ;-) ) und unser Dorf ist schon überraschend genau erfasst worden. Fasst alle Häuser sind eingezeichnet und manche haben sogar eine Adresse! Ich bin beeindruckt, aber trotzdem musste ich die Kirschenstraße endlich mal verlängern … muss einem doch auffallen, dass da (eingezeichnete) Häuser ohne Straße stehen. Außerdem waren die Strommasten leicht versetzt eingezeichnet (btw. Strommasten? Fast das gesamte Stromnetz Deutschlands ist in OSM erfasst. Spielen solche Daten nicht direkt DEM Terroristen in die Hände?).

Habt ihr auch schon mal euren Wohnort bzw. die Umgebung auf OpenStreetMap angeschaut? Oder gar ausgebessert/vervollständigt? Benutzt ihr die Kartendaten von dort irgendwo? Die Geocaching.com iPhone App scheint sie zu nutzen. Evtl. sollte ich doch mal sobald der Schnee geschmolzen ist einen Cache entlang der Waldwege auslegen :-)

Kategorien
Erlangen In eigener Sache

Schweinegrippe in Möhrendorf

Juhei … die Schweinegrippe hat also auch meinen Heimatort erreicht :/

MÖHRENDORF (eye) – Weil sich der Verdacht auf Schweinegrippe bei einigen Kindern bestätigt hat, hat eine komplette Klasse für den Rest der Woche schulfrei.

[…] Die Kinder der Klasse 4a bleiben diese Woche zu Hause, danach sind Ferien und der Rektor hofft, dass das Thema dann erledigt ist.

Das hoffe ich dann mal auch. Schließlich laufen die Freunde dieser Kinder diesen Samstag (Halloween) durch das ganze Dorf bzw. den Kleinseebacher Teil, wenn die Klassen immer noch so aufgeteilt sind und 4b dann die Möhrendorfer Klasse wäre, und klingeln an jeder Tür mit: „Trick or Treat die of H1N1?“

Kinners, wenn ihr das macht komme ich euch Resident Evil Style aber so was von!
:pumpkin::bomb::bomb::knife::thunder::skeleton::skeleton::skeleton: :twisted:

Nachtrag:
Da mich besorgte Eltern angerufen haben und den letzten Satz nicht verstanden haben nicht lustig fanden, muss ich nochmal in einem Nachtrag klarstellen, dass das ein Scherz war und kein „Aufruf zu irgendwas„. Natürlich hoffe ich, dass diese Grippe weiterhin mild verläuft und Kinder an Halloween Spaß haben können (auch wenn das wieder so ein importierter Feiertag ist). Entschuldigung, wenn ich da jemandem auf den Schlips getreten bin … solange man nicht selbst Grippeopfer ist, hat die Panikmache zu dieser speziellen Form der Grippe durchaus ihren Unterhaltungswert. Erst Pandemie, dann nichts, dann Impfstoff und jetzt fragt sich jeder, ob der Impfstoff nicht vielleicht schädlich ist und überhaupt hilft und letztendlich auch noch in ausreichender Menge vorhanden ist. Und erst gestern hat sich irgendeine Organisation in den USA gemeldet und dem dortigen Heimatschutz vorgeworfen, sie wären nicht vorbereitet wenn das Internet ausfallen würde, weil 40% der Bevölkerung zu Hause bleiben würden wenn diese Grippe wirklich zur Pandemie werden würde. Krotesk!

P.S.: Nein, ich habe keine Insiderinformationen. Ich lese lediglich Zeitung bringe das Offensichtliche zusammen. Halloween und Virus = Zombies. Gute Besserung an alle betroffenen Möhrendorfer Kinder!

Kategorien
Dies und das Erlangen

Katastrophenwochenende?

Da schlägt man die Zeitung auf und was liest man im Lokalteil? In Möhrendorf hat es einen Unfall mit dem Kirchweihbaum gegeben und in Baiersdorf fuhr eine Irre mit ihrem Auto durch den Krenmarkt. Beides mal gab es Schwerverletzte …

Kategorien
Erlangen Geeky

Wardriving in Erlangen

Vor knapp 3 Jahren bin ich mal mit GPS und einem WLAN-fähigen Gerät durch Möhrendorf und Erlangen gefahren um die Funknetze, die von der Straße aus erreichbar sind zu kartographieren. Damals waren noch knapp über 40% der Accesspoints unverschlüsselt.

Macht man so etwas eigentlich noch? Einfach durch die Gegend fahren und Karten davon malen? Jedenfalls gibt es jetzt kleine, handliche Geräte mit GPS und WLAN schon eingebaut (PocketPCs mit der Software WiFiFoFum) und immer noch den Dienst GPS Visualizer mit dem man hübsche Karten davon zeichnen lassen kann.

Gestern habe ich also bei einer Fahrt durch Erlangen keine ganz so lange, aber stellenweise eine ziemlich ähnliche Strecke wie vor besagten 3 Jahren zurückgelegt. Fast alle von der Straße empfangbaren Netze sind mittlerweile verschlüsselt, aber es findet sich doch immer noch das eine oder andere offene Netz und auch die angezeigte WEP-Verschlüsselung ist keineswegs unknackbar. Von daher … Erlangen ist ein einziger Hotspot mit WLAN an jeder Ecke :twisted:

Wer findet den schönsten Namen?

wardrive_070808.jpg
(Um die Daten per Google Maps zu sehen, einfach auf’s Bild klicken. Grün ist offen, rot bedeutet verschlüsselt …)

P.S.: Witzigerweise erscheint unser eigenes Netz (wer errät es?) nicht an der richtigen Stelle. Vermutlich wegen einem falschen GPS-fix beim Start der Fahrt … wer weiß. Ach ja, für Google Earth gibt’s hier auch noch die KML-Datei von der Fahrt.

Kategorien
Erlangen Party Wetter

A73 unter Wasser

Nur damit es hier auch steht, ich weiß es nur aus Erzählungen und den Nachrichten. Scheinbar gab es ein ziemlich schweres Unwetter am Samstag Abend …

a73_unter_wasser.jpg
(Quelle: Spiegel Online)

In München hat es zwar auch geregnet, aber Katastrophenalarm gab es dort nicht. Gab es überhaupt schon mal so einen Alarm in Erlangen-Höchstadt? Die Bedienung im HB-Haus hatte übrigens ihren zweiten Tag und war deshalb so laaaangsam. Nicht dass wir nicht schon den ganzen Tag auf irgendwas gewartet hätten ;-) Und dann waren wir „aus Versehen“ noch am Starnberger See.

starnberger_see.jpg

Kategorien
Party

Rock am Anger

Extrem ist ein gutes Wort um das gestrige Rockereignis zu beschreiben ;-) Leute, das war wirklich spaßig und weil ich gerade extrem durstig bin schreibe ich das gleiche wie vor zwei Jahren: So was … mein Kopf …

Was machen die anderen Köpfe?

Kategorien
In eigener Sache

1000 Jahre Möhrendorf

mdorf_blickvonosten.jpg
(Quelle: regnitz.de – Luftbilder von Möhrendorf)

Zur Zeit feiern Möhrendorf (Heimatortsdomain mit Umlaut, yeah!) und Kleinseebach ihr tausendjähriges Bestehen bzw. die urkundliche Erwähnung vor nun exakt 1000 Jahren. Herzlichen Glückwunsch!

Zusammen mit Möhrendorf feiern noch einige andere Dörfer in der Gegend mit, denn sie alle wurden bei der Gründung des Bamberger Erzbistums im Jahre 1007 zum ersten mal erwähnt. Dass es auch schon vorher Leben an diesem Fleck der Erde gab beweisen einige Funde aus der Bronzezeit, die man sich noch bis zum 23.5. im ehemaligen Gasthaus Letsch anschauen kann. Wir haben hier sogar ein Schwert, aber das hat irgendjemand deutlich später verloren :-)

Zu den Feierlichkeiten gibt es auch ein Programm:

Kategorien
Misc Party

Frühjahrskonzert der Jugendkapelle Möhrendorf

fruehjahrskonzert.jpg
In der Turnhalle der Grundschule Möhrendorf („da war ich schon lange nicht mehr drin“) fand gestern Abend das Frühjahrskonzert der Jugendkapelle Möhrendorf statt. Das Thema war „Europa nach Noten“ und demnach wurden eurovisionsgleich Lieder aus ganz Europa gespielt. Stellenweise waren es sehr lange Lieder, aber ingesamt war es doch ein kurzweiliges Konzert. Prima Sache! Der Eintritt ist frei und das Herbstkonzert ist am 2. Dezember am gleichen Ort.

Danach waren wir noch bei „Rock am Anger„. Wieso wir mein Fahrrad aus der Seebach fischen durften ist mir immer noch ein Rätsel. Wer macht so was mit einem abgesperrten Rad? Ihr Lümmel! Danke an die helfenden Sucher. *Paracetamol schluck*