Kategorien
Dies und das

Black (Blue) Marble


(auf dem Flickr Profil der NASA gibt es noch eine 8192×8192 Version)

„Unsere“ Seite der Erde bei Nacht aufgenommen … natürlich von der NASA. Man sieht schon die Bevölkerungszentren der Welt. Europa, das Nil-Einzugsgebiet, die Küsten im arabischen Teil der Erde, Moskau, Nordindien, China rechts oben und rechts mittig ein paar wenige helle Flecken in Südostasien (ich nehme an die hellen Flecken dort sind Bangkok, Ho Chi Minh, Singapur und Indonesien bzw. Jakarta?).

„Black Marble“ Fotos gibt es auch noch von anderen stellen der Erde: Amerikas, Asien, Atlantik.

Und damit man beim Lesen meines Blogs auch was lernt: solche Bilder werden mit Hilfe von Satelliten angefertigt, die sich in einer polaren Umlaufbahn befinden, das heißt sie überfliegen beide Pole und tasten die Erde in Streifen entlang der Längengrade ab. Das ganze kann man so abstimmen, dass der Satellit immer zur gleichen Tageszeit über einen bestimmten Ort kreist. Das funktioniert, weil sich die Erde genau so schnell „unter dem Satellit dreht“, wie er für einen Umlauf benötigt. So kann man die Erde also in 24 Stunden so aufnehmen, dass überall z.B. 23 Uhr ist … naja, nicht ganz, weil wir haben ja Zeitzonen, aber ihr versteht schon, oder? Mehr dazu auf Wikipedia unter Sonnensynchrone Umlaufbahn ;-)

Kategorien
Kurioses

Kuriose Batterien

Auf dem Mars hüpft derzeit ein Rover in der Größe eines Kleinwagens umher, der auf den Namen „Curiosity“ hört. Und man liest immer mal wieder was über den Fortschritt der Mission … heute gab’s Bilder aus dem Orbit auf denen man die Fahrspuren sieht. Faszinierend ;-)

Das Ding ist nicht nur unglaublich langsam (ihr 400 Meter weit entferntes Ziel wollen sie in 3 Wochen erreicht haben), es hat auch noch ziemlich wenig Energie – wenn auch konstant – zur Verfügung. 110 Watt sollen aus der nuklearen Batterie kommen. Damit würde mein Quadrocopter noch nicht mal abheben (aber er wäre kurz davor).

Damit der Rover trotzdem auch energieintensivere Aufgaben erledigen kann, hat er ein paar Akkus eingebaut. Zweimal 42 Amperestunden bei 28 Volt. Aber was steht da auf der verlinkten Quellenseite?

With a capacity of about 42 amp-hours each, the batteries are expected to go through multiple charge-discharge cycles per Martian day.

2 * 42 Ah * 28 V = 2352 Wh

Das heißt bei 100% Effizienz des Ladevorgangs würden diese Batterien schon über 21 Stunden brauchen um komplett aufgeladen werden zu können. Ein Marstag ist aber nur 39 Minuten länger als ein Erdentag. Mehrmaliges Aufladen ist somit nicht möglich. Entweder diese Zellen haben nicht wirklich 28 Volt (Bordnetzspannung) oder hier stimmt was nicht. Hmm … kuriose Batterien ;-)

Kategorien
Final Frontier

„Curiosity“ auf dem Mars

Gestern ist die amerikanische Weltraum Agentur (NASA) erfolgreich mit einer Sonde auf dem Mars gelandet. Curiosity heißt sie und ist ein Roboter in Form eines Rovers … Konzept ähnlich wie bei den Vorgängern nur dieses Mal mit nuklearem Antrieb (RTG) und so groß und schwer wie ein Kleinwagen.

Wenn es schon keine Science Fiction mit Raumschiffen mehr im Fernsehen gibt (Kino schon, erstaunlicherweise), dann eben richtige „Science“ ohne Fiktion. Auch wenn deren Budget winzig ist macht eine Nation immerhin noch solche Sachen. 2,5 Milliarden US Dollar soll das Unternehmen gekostet haben und seit 8 Jahren in der Entwicklung sein. Firmen wie Apple machen im Quartal (!!!) 8 Milliarden Gewinn, die Olympiade in London kostet für über 15 Milliarden (für 17 Tage!!!) und Rettungsschirme noch viel mehr … wenn es mehr Ahs und Ohs – auch von anderen Nationen – bei der Erkundung des Weltraums gäbe, dann hätten wir kein Problem mehr mit zu vielen BWL und Jura Studenten und zu wenig Ingenieuren ;-)

Das Bild oben zeigt übrigens den Berg „Mount Sharp“ im Gale Krater (Google Mars), der das Ziel dieser Mission sein soll. Dort soll es Gesteinsformationen geben, die eigentlich nur die Einwirkung von Flüssigkeiten entstanden sein können. Mehr Bilder vom Mars gibt es im Photojournal der NASA und vermutlich auch auf deren Mars Webseite.

Kategorien
Final Frontier

Seven Minutes of Terror

7 Minutes of Terror: The Challenges of Getting to Mars

Das Manöver, nur um auf einem Planeten zu landen, hört sich tatsächlich ein wenig verrückt an. Am 5. August ist es so weit ;-)

Kategorien
Final Frontier News

Das chilenische Erdbeben ist an den kürzeren Tagen schuld

Die Nasa schreibt’s also stimmt’s. Wie schon bei vergangenen Erdbeben hat sich auch diesmal die Erdachse verschoben und die Tage sind kürzer geworden.

Using a complex model, he and fellow scientists came up with a preliminary calculation that the quake should have shortened the length of an Earth day by about 1.26 microseconds (a microsecond is one millionth of a second).

Perhaps more impressive is how much the quake shifted Earth’s axis. Gross calculates the quake should have moved Earth’s figure axis (the axis about which Earth’s mass is balanced) by 2.7 milliarcseconds (about 8 centimeters, or 3 inches). Earth’s figure axis is not the same as its north-south axis; they are offset by about 10 meters (about 33 feet).

Faszinierend.

Kategorien
Meckerecke Unterwegs

Über Verspätungen im Flugverkehr

Guten Abend oder gute Nacht oder was auch immer. Sitze gerade am Orlando International Airport und wundere mich immer noch ein wenig, dass auf der Lufthansa Homepage erst die ganze Zeit planmäßig für meinen Flug stand und jetzt dort ernsthaft „abgeflogen“ steht. Dabei sitze ich hier noch ganz fröhlich rum und warte auf den Aufruf zum Boarding.

Wie kann es also sein, dass eine Fluggesellschaft (und der Airport zunächst btw auch, denn wir sind schon seit einigen Stunden hier) nicht über die eigenen Flugzeuge bescheid weiß? Ich meine das Ding, das für uns jetzt vollgetankt wird ist vor knapp 11 Stunden in Frankfurt zu spät losgeflogen. Was erwarten sie denn dann? Dass es irgendwie magisch die verlorene Zeit im Flug aufholt? Bullshit. Die hätten schon heute Nachmittag mitteilen können, dass man fast 2 Stunden später zum Flughafen gehen kann. Dann hätten wir uns im Kennedy Space Center halt noch ein paar IMAX Filme reingezogen ;-)

Speaking of which … hier ein paar Bilder von dort … und jetzt lasst uns endlich das Flugzeug besteigen und wehe die Inboardunterhaltung hat die gleichen Filme wie beim Hinflug drin. Alles Schrott oder schon gesehen :/ /Rant-Ende

Kategorien
Bilder Wetter

England ist eingeschneit

Was uns am Wochenende erwartet ist in England wohl schon passiert …

via MODIS Rapid Response System (NASA) (interessante Webseite! Vielleicht scheint in ein paar Tagen ja mal die Sonne, dann gäbe es auch Bilder von Mitteleuropa.)

Kategorien
Geeky

NASA Sonden twittern auch?

lcross_twitter

Interessante Tweets so kurz vor dem Ende der MondbombardierungI wonder if it’ll be friends with me?

Kategorien
Geeky

Nicht verpassen, heute wird der Mond bombardiert

Um 13:31 Uhr MEST (also in knapp 2 Stunden) wird die LCROSS Sonde der Nasa (genauer Countdown auch auf deren Webseite) mit 9000 km/h auf dem Mond einschlagen und der Menschheit bestätigen, was man von anderen Sonden schon seit einiger Zeit weiß: die Existenz von Wasser auf dem Mond.

Alle großen Teleskope sind auf dieses Ereignis vorbereitet und im Nasa TV kann man es scheinbar auch verfolgen, also evtl. ein paar Minuten vorher einschalten ;-)

Booooooooom! Erinnert sich noch wer an Time Machine? Mit einer Atombombe wollten sie einen See in den Mond „graben“, allerdings stürzte der dann auf die Erde und ein paar Affen regierten fortan die Welt :twisted: Der Vergleich hinkt vielleicht etwas, denn die kinetische Energie der jetzigen „Bombe“ beträgt nur 3656 J. Kann man das eigentlich direkt mit der Sprengkraft von TNT vergleichen? Wenn ja, dann entspricht das – wenn ich mich nicht verrechnet habe – der Sprengkraft von knapp über 87 mg TNT? Seltsam …

Update:

High Five Fail *g*

Genial, jemand hat das tatsächlich auf Youtube gestellt und dachte mir schon wie blöd sich der im roten Shirt wohl jetzt fühlen mag … Mission geglückt und dann geht der High Five so dermaßen daneben ;-)

P.S.: Man hat nichts gesehen. Gar nichts … ich bin ja mal gespannt was für Bilder da noch bei rausgekommen sind. Kommt da noch was von Hubble? Wenn das ferne Galaxien sehen kann, dann muss es ja auch einen übergroßen Kühlschrank, der auf dem Mond zerbröselt ist, beobachten können, oder nicht?

Kategorien
Geeky

Ich fliege zum Mars, juhu!

Thank You
Sebastian Herp
for your participation.

Your Name is heading to Mars!
Certificate #: N2M400282126

Auf zu fernen Welten (die Weltkarte sind noch ziemlich USA-lastig aus)! (via Nerdcore)