Kategorien
Geeky

Nothing new


(xkcd comic)

Genau so einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon mal. Die wenigen Leute, die bei uns nicht „Verwalter des Reichtums“ sind, sorgen für neues und die gleichen Leute sind diejenigen, die eine Zeitreisemaschine erfinden und benutzen würden. Wenn das geschieht, gibt’s keinen Fortschritt mehr.

Das ist auch meine Theorie warum Scifi-Gesellschaften immer so schrecklich rückständig sind. Im Star Wars Universum sind auf einmal alle Ingenieure in die Zukunft gesprungen und kamen nicht mehr zurück. Das Resultat: Mittelalter mit Laserschwertern. Bei Star Trek muss etwas ähnliches passiert sein, dass man hunderte Jahre verbringen kann ohne wesentlich bessere Enterprises zu haben. Und Stargate? Nunja, dort gab es „Ascension“. Gleiches Resultat: Technikstillstand.

Fazit: wir werden irgendwann auf einem hohen Plateau in der Entwicklung stehenbleiben. Die Singularität wird nie passieren ;-)

Kategorien
Kino & TV Meckerecke

Was ist das nur mit diesem Film von Duncan Jones?

Vor einiger Zeit gab es mal Trailer für einen Film namens Moon mit Sam Rockwell und Kevin Spacey und eine Premiere auf Filmfestivals im Januar. Dann irgendwelche Vorführungen in England und den USA und gestern eine beim lokalen Fantasy Filmfestival in Nürnberg. Leider hatte ich keine Zeit, aber wann und wo verdammt nochmal kann man diesen Film denn noch sehen? In die Kinos wird es wohl nicht schaffen und das obwohl er Wahnsinnsreviews bekommt … :/ endlich mal wieder gute Science Fiction und dann wird einem das überall vorenthalten. Nicht mal einen Screener findet man online irgendwo.

DVD Release ist der 16. November! NO-FUCKING-VEMBER!!! Was soll das denn? Ich will den sehen, jetzt sofort!

Kategorien
Kino & TV Review

Knowing – Review

knowing_posterIch war am gestrigen, ruhigen Feiertag in Knowing, einem Nicolas Cage Film. Vom Trailer her habe ich so etwas wie das mit dem Tempelrittern erwartet, aber was wir zu sehen bekamen war reine Science Fiction und angesichts der Actionszenen bin ich mir nicht ganz sicher wie dieser Film auf eine Altersfreigabe ab 12 Jahren bekommen konnte … ab 18 wäre wohl angebrachter.

Da wären wir auch schon bei den genialen Teilen dieses Films. Ein ziemlich spektakulärer Flugzeugabsturz und Nicolas Cage rennt ohne Schnitte durch die Absturzstelle. Perfekt. Die nächste Katastrophe ist mindestens genauso spektakulär, auch wenn hier lediglich Menschen überfahren und nicht verbrannt werden. Ach ja … das mit dem Feuer. Ohne spoilern zu wollen, sobald man brennende Tiere aus einem Wald rennen gesehen hat, gibt man dem Film irgendwie nicht mehr viele Chancen das wieder gut zu machen …

… und er schafft es auch nicht. Zwar ist die Story (Schüler vergraben eine Zeitkapsel und 50 Jahre wird sie ausgegraben und der Inhalt an Schüler verteilt. Der Sohn von Nicolas Cage erhält allerdings nur eine Liste von Zahlen. Wie Papa bald herausfindet sind das Vorhersagen von Katastrophen und natürlich muss Papa, der MIT Astrophysik Professor, der Sache auf den Grund gehen, zumal noch 3 Katastrophen auf der Liste in der Zukunft liegen. Determinismus … ne, daran glaubt er nicht) bis kurz vor Ende durchaus sehr spannend, aber dann galoppiert sie mit einem brennenden Elch davon. Hysterisches Weib und ein Ende, das mehr an eine Zeugen Jehovas Werbung erinnert als dass es irgendeinen Sinn ergibt.

knowing_list

Also welche Bewertung soll ich dem Katastrophen/Horror/Science-Fiction Streifen bloß geben? Ich sag mal 5. Es war am Anfang spannend und die ersten Katastrophen waren spektakulär, aber dann … eine Schwester mit der der Hauptdarsteller vermutlich schon mal im Bett war so wie sie sich verhalten, Pfarrer als Vater und der religiöse SciFi Quatsch am Ende … ne, ich kann nicht mehr als 5 von 10 Punkten geben.

Frohe Ostern ;-)

knowing_airplanecrash

P.S.: Und ich möchte echt mal bei so einem Casting für ein „Creepy Girl“ dabei sein. Wie machen die das immer so absolut freakige Mädchen für die Rolle des kleinen verstörten Kindes zu finden?

Kategorien
Fernsehen Geeky

Wie Battlestar Galactica wohl enden wird?

Heute ist der Tag der Tage, die finale Episode von Battlestar Galactica (Titel „Finally The Truth“) wird ausgestrahlt. Ich bin dermaßen gespannt, ihr glaubt es nicht! Die mit Abstand beste Science Fiction Serie der letzten Jahre und damit auch die letzte Science Fiction Serie, die etwas mit Raumschiffen, Weltraum und den unendlichen Weiter zu tun hat, geht zu Ende …

Irgendwie blöd. Ich bin mit Star Trek (TOS, TNG, DS9 und Voyager), Babylon 5, Stargate und Wiederholungen des alten Kampfstern Galactica aufgewachsen. Später kam noch Star Trek Enterprise, Andromeda teilweise, Stargate Atlantis und eine ganz ganz kurze Zeit Firefly dazu. Unendliche Weiten überall. Die Kids von heute müssen sich über Zeitreiseprobleme in irdischeren Welten (Lost) Gedanken machen oder verfolgen das Leben von sympatischen Serienkillern bzw. Sexsüchtigen während ein Typ namens Jack Bauer jedes Jahr auf’s Neue einen unglaublich ereignisreichen Tag erlebt. Alles schön und gut, aber kein Weltraum Scifi :/

Zurück zu Battlestar Galactica. Ich hoffe das Ende wird gut. Und ebenfalls hoffe ich, dass endlich Serien zeitgleich auf dieser Welt laufen. Premiere macht es mit 24 schon mal vor, alle anderen sollten folgen. Selbst wenn das Übersetzen eine Weile dauern sollte, dann lasst mich wenigstens das ganze im Original sehen. Wir sind eine globale Welt und es ist absolut nicht witzig in jedem Forum oder Blog von Serienfolgen und Kinofilmen zu lesen, die es bei uns erst in einem Jahr oder in ein paar Monaten zu sehen gibt. Also hop!

Nochmal zurück ;-) Also das Ende. Wir wissen wer die Final Five sind, ein Teil der Zylonen ist nun mit dem Rest der Menschheit alliiert und Hera – das Schlüsselkind – malt die Melodie von All Along the Watchtower (Ende der 3. Staffel) auf Papier, während sich die Galactica aufmacht eben dieses Kind von der Zylonenbasis am Rand der Aggregationsscheibe eines schwarzen Loches zu retten. Laut Trailer gibt es eine Schlacht. Gut, aber mit was werden die anderen 90% der Episode gefüllt sein? Wird es eine ähnlich geniale Folge wie Exodus in der 3. Staffel? Die Rettung von New Caprica? Und was ist mit den Überresten von Starbuck, die Starbuck auf der Erde gefunden hat? Zeitreise? Mindfuck? Oh mann, ich bin dermaßen gespannt ;-)

Ich hoffe es wird kein Stargate-artiges Ende. Ich will danach nicht lauter mittelmäßige Battlestar Galactica Filme sehen … obwohl schon einer angekündigt ist: The Plan. Aber einen Plan, den hatten die Zylonen ja irgendwann einmal. Mitte der 4. Staffel ist dieser Spruch am Anfang einer jeden Folge irgendwie verschwunden.

Nu denn … in 24 Stunden wissen wir mehr. Bis dahin heißt es sich von geekigen Blogs und Online Comics fernhalten. Joy of Tech hat schon ein Comic online gestellt …

1223

Alles nur Hurleys Tagtraum ;-) Ich entscheide mich für D) „The Ghost of Lorne Green and Dirk ‚Starbuck‘ Benedict zoom in on Viper Mark IIs and kick some Cylon ass.“ … yeah.

Ach ja, sogar die UN hatte vor kurzem eine Battlestar Galactica Veranstaltung. Und Edward James Olmos mit langen Haaren … hui. Aber was er sagt ist großartig!

Kategorien
Fernsehen Geeky

Battlestar Galactica Season 4.1

Unglaublich wie Battlestar Galactica (BSG) es immer wieder schafft so großartige Folgen zu produzieren. Die Erde ist nur auf Haufen Schutt und Asche und Adama will eine Allianz mit den Zylonen, doch es kommt zu einer Meuterei der unzufriedenen Besatzung und des Vize-Präsidenten. Viele sterben, u.a. auch mehrere große aus dem „regular cast“. Wow! Kann man ja machen, denn die Serie ist nach dem zweiten Teil der 4. Staffel ja bekanntlich zu Ende.

BSG 4.1

Ich hoffe schwer, die Macher von BSG produzieren danach noch weiter. Vielleicht ein Spin Off? Oder was ganz neues? Irgendwie fehlen die SciFi Weltraum Serien im Fernsehen … und Battlestar macht so vieles richtig. Der bombastische Soundtrack (vielleicht besser nur als MP3 besorgen, die CD ist unverschämt teuer), die zusammenhängende Story im Babylon 5 Stil (ist das lang her *seufz*) und die absolut wahnsinnigen Folgen: als die Adamas New Caprica befreien, die Offenbarung wer die letzten Zylonen sind am Ende der 3. Staffel und dann finden sie die Erde und sie ist eine komplett zerstörte Heimatwelt der Zylonen … WTF?! Und dann durften wir Tricia Helfer in der letzten Folge mit langen Haaren sehen, yeah!

Viel viel besser als das kuschelige Original! Habe ich schon den Soundtrack erwähnt?

Was schauen eigentlich Nerdkinder heutzutage an, wenn sie Nachmittags nach Hause kommen? Früher kam da immer Knight Rider oder irgendein Star Trek, das uns die Moral von der Geschicht‘ erklärte. Heute nur noch Anime und irgendwie überhaupt nichts cooles. Oder ist die Tatsache, dass ich es nicht cool finde bereits ein Zeichen dafür, dass ich alt werde? „Back in the day“ … ach halt, ich glaube ich habe gerade Dr. Cox verärgert ;-)

Kategorien
Fernsehen Geeky

Flash Gordon Remake

Der Scifi-Channel macht es schon wieder … ein Remake einer alten Serie! Nach Kampfstern Galactica (genial!) kommt ab August nun Flash Gorden wieder im (amerikanischen) Fernsehen. Ihr erinnert euch noch?

Man darf gespannt sein, ob sie es hinbekommen haben dieses ja fast schon lächerliche Format in die Neuzeit zu holen. Hier noch der Trailer zum Kinofilm, der in meinem Geburtstjahr anlief:

Trailer zur „neuen“ Serie

Kategorien
Geeky Kurioses Nur mal so

Freie Energie für alle: Steorns Orbo

Das wird bestimmt das Thema des heutigen Tages. Digg hat die Story von Engadget auf der Startseite und auch Slashdot berichtet darüber. Eine Firma namens Steorn glaubt ein Gerät – „Orbo“ – erfunden zu haben, das freie Energie liefert … doch was meinen sie damit?

Orbo produces free, clean and constant energy – that is our claim. By free we mean that the energy produced is done so without recourse to external source. By clean we mean that during operation the technology produces no emissions. By constant we mean that with the exception of mechanical failure the technology will continue to operate indefinitely.

The sum of these claims for our Orbo technology is a violation of the principle of conservation of energy, perhaps the most fundamental of scientific principles. The principle of the conservation of energy states that energy can neither be created or destroyed, it can only change form.

Because of the revolutionary nature of our claim, not only to the world of science but to the world in general, Steorn issued a challenge to the scientific community in August 2006 to test our technology and report their findings. The process of validation that has resulted from this challenge is currently underway, with results expected by the end of 2007.

Aha! Auf einer Unterseite beschreiben sie die Technologie so: „Orbo is based upon the principle of time variant magneto-mechanical interactions.“. Ja, klingt einleuchtend, hätte ich auch nicht anders gemacht ;)

Laut Homepage wollen sie das Gerät heute am 5. Juli demonstrieren. Man darf gespannt sein, aber es ist nun mal sehr wahrscheinlich, dass sie kein Perpetuum Mobile erfunden haben und das alles nur großer Schmarrn ist. Wer sich das antun möchte kann sich auch noch ihre „wissenschaftlichen“ Erklärungen in den Videos auf diesem Blog anschauen und -hören … oder einfach abwarten was es mit dieser Demonstration auf sich hat.

Aber wenn ihr mich fragt, der CEO dieser Firma sieht fast so aus wie David Hewlett alias Dr. Rodney McKay und damit gehört das ganze bestimmt ins SciFi Land :twisted:

steorn_ceo_vs_david_hewlett.jpg
(ja ich liebe diesen Effekt von Zeugs, das auf einem Holztisch liegt)

P.S.: Auf Techcrunch („Laws of Physics Apparently Being Rewritten Today“) gibt’s auch einen Artikel dazu. Dort wird auf ein weiteres Blog verwiesen, das mehr Informationen zu dieser Erfindung enthält.

Nachtrag (5.7.07 18:10 Uhr):
Keep it real fake … Mitteilung auf ihrer Homepage:

We are experiencing some technical difficulties with the demo unit in London. Our initial assessment indicates that this is probably due to the intense heat from the camera lighting. We have commenced a technical assessment and will provide an update later today. As a consequence, Kinetica will not be open to the public today (5th July). We apologise for this delay and appreciate your patience.

Die Technologie funktioniert also nur im Dunkeln ;-)

Kategorien
Fernsehen Misc Tipp

Battlestar Galactica Erinnerung

Wer von euch den ersten Teil des Pilotfilms am Mittwoch und am Freitag den zweiten Teil verpasst hat, der sollte sich unbedingt von 12:30 Uhr bis 16:10 Uhr heute (Samstag 4.2.06) vor den Fernseher setzen und RTL2 schauen. Beide Teile werden nochmal am Stück gezeigt und es lohnt sich wirklich. Battlestar Galactica ist die Neuauflage des milliardenfach wiederholten Klassikers Kampfstern Galaktika und erzählt die Geschichte neu, komplett anders und deutlich besser als es jede andere Science Fiction Serie in meinen 24 Jahren Lebenszeit je geschafft hat.

Was sich auch lohnt ist ein Videorekorder mit Timeshiftfunktion. Vielleicht schaut man sich das ganze dann erst ab halb zwei an und überspringt die ganzen Werbeblöcke elegant :-)

Die Serie (13 Teile in der ersten Staffel) kommt dann immer Mittwochs ebenfalls auf RTL2. Habe ich schon erwähnt, dass die Serie genial ist? Science Fiction mal ganz anders … wer Firefly mochte oder den Kinofilm Serenity, der/die wird sich spontan in diese – hierzulande – neue Serie verlieben. Hier gibt es jedenfalls keine Deflektorschüssel, die jedes Problem im nu lösen kann …

Update: die Übersetzung bzw. Synchronisation ist sogar einigermaßen gut. Also auch auf Deutsch anhörbar. Jippie!

Kategorien
Geeky

In 6 Milliarden Jahren

wird viel passieren … space.com fasst drei wichtige Ereignisse in der Zukunft des uns umgebenden Weltraumes zusammen:

  • In einigen wenigen hundert bis tausend Jahren wird sich das Magnetfeld der Erde umpolarisieren. Das gibt fiese Hautausschläge, wenn die Sonne kurz mal ohne Schutz auf uns herunterbrennt
  • In 1,6 Milliarden Jahren wird der Mond so weit weg von Erde und so langsam sein, dass er nicht mehr die Rotationsachse stabilisieren kann. Die Erde wird ein wenig taumeln und Polen könnte dann tatsächlich am Pol liegen. Auch die Rotationsgeschwindigkeit der Erde wird sich verändern. Ein Tag könnte dann genau so lang wie ein Monat werden und eventuell stürzt der Mond dann auch einfach auf die Erde zurück. Großes Kino!
  • Etwa 6 Milliarden Jahre später – sollte die Menschheit immer noch existieren – werden die Milchstraße und die Andromeda Galaxie miteinander kollidieren. Kaputt gehen wird dadurch direkt wohl nichts, denn wir alle wissen ja, dass sich Massen nur treffen, wenn ihre Geschwindigkeitsvektoren von Anfang an aufeinander zeigen. Aber es wird eine Menge Verwirbelungen geben und der Himmel wird sich stark verändern … naja, der Erdhimmel vielleicht nicht … denn vorher passieren noch ein paar unlustige Dinge mit unserer Sonne :-(

Jaja, die Sonne … in 900 Millionen Jahren wird die Sonne so stark leuchten, dass die Durchschnittstemperatur der Erde rapide ansteigen wird. In 1900 Millionen Jahren wird die Temperatur 100 Grad übersteigen. Wir haben also schon weit bevor der Mond auf die Erde zurückfällt ein kleines Temperaturproblem.

Hoffen wir also, dass wir uns bis dahin schon zu einer Typ II oder Typ III Zivilisation auf der Skala von Nicolai Kardashev (sehr interessanter Lesestoff und auch unbedingt auf den weiterführenden Link zur Technologischen Singularität klicken) weiterentwickelt haben :twisted: … Galaktisches Imperium … *sabber*

Kategorien
Geeky Misc

Transparentes Aluminium

Scotty \"erfindet\" transparentes Aluminium

Auf die Erfindung von transparentem Aluminium warte ich schon seit meiner frühen Kindheit, wäre es doch der Beweis dafür, dass die Enterprisecrew tatsächlich mit einem Klingonischen Warbird in die Vergangenheit gereist ist um Wale zu retten. Scotty, yeah!

Und was lese ich da heute auf Gizmodo (mittlerweile mit einem unlesbaren deutschen Ableger): Die US Airforce (natürlich, wer sonst?) hat’s entwickelt – oder eben von Scotty aus der Zukunft erfahren – transparentes, kratzfestes, panzerbrechende Munition aushaltendes Aluminium. Damit kann man dann wohl nicht nur riesige Aquarien bauen ;-)