Kategorien
Misc

Finally! Gmail!

Gmailed :-)

Ich hab mein Lebensziel erreicht. D.h. eines von vielen :-) Muahahaa … wer mag eingeladen werden? :-) Auf Ebay werden Accounts auch hoch gehandelt *g* Danke Google!!! Um ach ja … noch „2 Invites left„. Wer will?

Update:
So, ein klein wenig habe ich jetzt schon mit rumgespielt, so dass ich mal vom ersten Eindruck berichten kann. Beschissen! Alles Hype!

Es fängt damit an, dass der Loginserver einen nicht reinlässt weil er „temporary unavailable“ ist und hört damit auf, dass man bei Google noch nie etwas von Mailfiltern gehört hat. Mein spontaner erster Eindruck ist also: Gmail ist für Mailbenutzer, die nicht viel erwarten.

1000 MB

Zu dieser Gruppe gehöre ich eben nicht. Mit 40 GB Mailspeicher für meine jetztige Adresse können mich die 1000 MB von Gmail nicht wirklich vom Hocker hauen. Und obwohl sie meinen, dass man seine Mails nicht löschen braucht und sie doch archivieren soll, bieten sie keine Option an, bereits vorhande E-Mails von anderen Accounts hochzuladen. Soll ich mir die etwa alle schicken, damit ich sie in meinem Archiv hab?

Gmail

Was toll ist, sind die Labels. Damit kann man bestimmte Mails bunt markieren damit man sofort sieht was Sache ist. In dem Zusammenhang sind auch die „Stars“ super. Damit kann man Mails als besonders lesenwert markieren und kommt so schneller zu ihnen. Auch noch positiv zu bemerken ist das flotte Interface. Sehr selten sind Reloads notwendig und die Oberfläche wirkt sehr aufgeräumt.

Filter

Doch dann das! Die Filter! From, To, Subject und Wortsuche im Text … freie Wahl des Headers fehlt vollkommen :-(. Beim Spamfilter lässt sich überhaupt nichts einstellen. Entweder er funktioniert oder nicht. Mal sehen.

Alles in Allem fühlt sich das ganze noch sehr nach BETA an. Und die ärgerlichste Sache an dem ganzen ist natürlich, dass man sich dort einloggen muss. Keine Möglichkeit die Mails per POP oder besser IMAP zu holen und man kann seine Mails nicht an externe Adressen weiterleiten. Sprich, wer eine Gmail-Adresse hat, der muss sich beim Lesen auch die Werbung recht gefallen lassen. Wer also einen Webmailaccount ohne großartige Funktionsvielfalt und mit simpler Bedienoberfläche braucht, der ist bei Gmail genau richtig. Die anderen besorgen sich lieber einen Server und basteln selbst was zusammen oder nutzen einen der zahlreichen deutschen E-Mailprovider, die wesentlich mehr Funktionen bieten und für Geld auch werbefrei sind.

Kategorien
Misc

Rammstein – Amerika

Am Montag kommt die Single „Amerika“ von Rammstein im Handel! Jippie! Auf viva.tv gibt’s das Video schon mal zu begutachten, allerdings sollte man wohl schon DSL haben :-) … ziemlich geil!

Freu ich mich auf das Konzert am Nikolaustag!!!

Kategorien
Misc

Nochmal im Bus

Reisegeschichten mit Sebbi. Heute: Die Reise mit dem transkreiserlanger Bus :-) Hakan war’s mal wieder … unser Busfahrerchaot, aber der einzige bei dem das Busfahren noch Spaß macht. Ehrlich! Hält vorm Dönerladen und quatscht mit dem Besitzer erstmal ne Runde. Liebling aller jungen Mädchen, die sich natürlich ganz nach vorne hocken. Kennt seine Fahrgäste und weiß wo jeder ein- und aussteigt. Kürzt deshalb auch schon mal gewaltig ab. Fährt mit 50 die neue Straße entlang, obwohl dort momentan kein Teer liegt :twisted: Und immer nen netten Spruch drauf. Da kann so ein kurzgefasstes Informatikbuch leider nicht mithalten … so long …

Kategorien
Misc

Tsing Tsing bum Kaplah!

Japan warps around the world

Japanisch-Klingonisch … mir ist gerade aufgefallen, dass Japanisch ja wohl eine sehr witzige Schrift ist. Z.B. gibt es da die Enterprise in klein. Süß, nicht? Ich stelle mir gerade Japan kurz nach der vorvorletzten Jahrtausendwende vor … irgendein Gott hat gerade mit seinem Schwert die See geteilt und irgendwelche Tränen formten Japan … doch plötzlich ein Klingone und ein Vulkanier – gefangen in Zeit und Raum – … uha, haben sie sich gedacht … DAS ist unsere Chance dieses primitive Volk zu beinflussen und 2000 Jahre später gibt es eigene Serien, Kinofilme, ja sogar Fans!!! Die Romulaner mit ihrem Star Wars hatten nie wirklich eine Chance :-)

„Rache ist ein Gericht, das man am besten kalt serviert“ – altes klingonisches Sprichwort …

Kategorien
Interaktiv

Langeweilefrage

Nachdem nun feststeht, dass die Mehrheit der Umfrageteilnehmer richtig lagen (USA lag am Ende vorne im Medaillenspiegel), gibt es eine neue, hochinteressante Umfrage. Ich will wissen wieviele Beine eigentlich die so genannten Tausendfüßler haben. Wirklich 1000? (Nicht danach googlen, bitte!)

P.S.: Laut der Umfrage wäre die 28. Olympiade so zuendegegangen (Reformsuckerwort? Wie schreibt man das?: (1 Gold = 1 Stimme)

  1. USA: 13 Gold
  2. China: 6 Gold
  3. Deutschland: 4 Gold
  4. ein anderes Land: 3 Gold
  5. Italien: 2 Gold
  6. Großbritannien: 2 Gold
  7. Russland: 1 Gold
  8. Australien: 1 Gold
  9. Niederlande: 1 Gold
  10. Frankreich: 0 Gold
  11. Kuba: 0 Gold

Was ja auch fast stimmt *g*

Kategorien
Misc

Sprengstofffund

Sprengstofffund

Ja, kein Rechtschreibfehler. Aber wollte der Spiegel nicht zur alten Rechtschreibung zurückkehren? Und dann so was riesengroß auf der Frontseite?

Hab erst gedacht da hat jemand statt Leerzeichen „f“ gedrückt *g*

Kategorien
Misc

Grad im Bus

Man man wie verkommen die kleinen Kinder doch sind. Da will man noch ein wenig die Zeit im Bus nutzen und lernen und vor einem brabbelt so eine kleines Mädel mit dem Busfahrer. So laut, dass man es bis zur Mitte des Busses noch recht laut hört und sich nicht konzentrieren kann. Da erzählt sie vom Rumhauen mit diesem und dem anderen und irgendjemand würde erzählen sie wäre eine Schlampe, weil sie mit diesem oder jenem vögelt, dabei ist die andere doch die Schlampe, weil sie eine Fickfreund in Nürnberg hat und dann noch mit Benni schläft. Ah! Und Türken seien Arschlöcher, aber nur der eine, nicht der Busfahrer. Nein! Denn sie trinkt ja auch gerade türkische Brause. Boar! Und dann gibt’s da noch den, der supergeil aussieht, aber in Wahrheit ein richtiger Depp ist. Auch toll … sie will ihn trotzdem und die andere soll ihr doch ihren Spaß lassen. Huh?

Wo die herkommt will ich wirklich mal wissen. Aus dem Erlanger Ghettoslum? Aus Möhrendorf kommt sie jedenfalls nicht, denn sie hat nur mal „ne Runde gedreht“ … also mit dem Bus nach Möhrendorf und wieder zurück nach Erlangen um dem Busfahrer mal alles erzählt zu haben. Jaja! Wenigstens bin ich dabei nicht eingeschlafen. Noch vor ein paar Jahren als man noch um 8 Uhr in der Schule sein musste ist mir das regelmäßig passiert, wenn ich erst abends nach Hause gefahren bin.

Ich schweife ab … jedenfalls war diese Busfahrt ja total interessant und alle Gäste, die lang genug sitzen geblieben sind (me -> Endhaltestelle) haben des Mädels ganze Lebensgeschichte der letzten 3 Wochen erfahren und zwar wie, wenn ein Tonbandgerät eine Aufzeichnung wiedergegeben hätte. Irre! Gute Nacht :-)

Kategorien
Misc

Wenn man …

… mich heute sieht wird man mich als Computerfreak oder zumindest jemanden, der zu wenig schläft mit schlechter Kleidung (es war kalt heut morgen und ich brauchte nen Pulli. Dass mir in der Eile ein nicht so doller Pulli in die Hände viel … nunja … dafür kann ich doch nix). Und so unrasiert kann ich heute Abend nicht weg. Ich fall dann eh vor Müdigkeit um oder weil ich ein schlechtes Gewissen wegen dem Lernen hab. Nicht heute Abend, aber morgen, weil ich morgen dann garantiert nicht früh aufstehen würde … narf … die Spiele gehen dem Ende zu und die Kommentare auf Spiegel Online werden immer negativer. … weiter geht’s

Kategorien
Geeky

1 Petaflop

Heise berichtet, Sebbi schreibt ab. Die Japaner wollen bis 2010 einen Petafloprechner (1000 Teraflop oder eben 1 Billiarde Gleitkommarechenoperationen pro Sekunde) bauen. Momentan führt die Liste der schnellsten Rechner ebenfalls ein Japaner an. 35 Teraflops nur! Also gut 30 mal schneller in 6 Jahren … was kann man mit solchen Monstern eigentlich anstellen? Endlich mal exakt die Interaktion zwischen Atomen simulieren? Von wievielen? Einige 1000? Oder Millionen? Wenn man genug Atome perfekt simulieren kann, dann könnte man damit doch auch rein simulierte Biosphären haben. Das wär geil. Conway’s Game of Life in groß :-)

Kategorien
Misc

They eye of the observer

Müde es ist, aber es gibt seltsame Dinge, die einem morgens so auffallen:

  1. Die Müllabfuhr hat es geschafft wirklich alle Biotonnen offen stehen zu lassen. Das war vielleicht ein Bild auf dem Weg zum Bus :-)
  2. Am Bahnhof steht groß eine Werbung „6 Minuten Internet 50 Cent, 15 Minuten 1 Euro, usw.“. Wohl für ein Internetcafe. Wohl dem, der weiß, dass nur wenige Meter weiter ein Buchladen ist bei dem man kostenlos ins Internet kann, wenn man warten muss. Den Kaffee muss man zwar ein Stockwerk tiefer trinken, aber auch das hat dieser Buchladen (Thalia).