Kategorien
Erlangen Party

The Great Party

Sebbi war auf The Great Party wo die coolen sich die Klinke in die Hand drücken. Wie Motten um das Licht versammelte sich also die Elite Erlangens und Umgebung im Paisley um sich gegenseitig im Weg zu stehen und eine Party zu feiern. Lustig war’s, wenn auch stellenweise super langweilig.

Auch bin ich nicht der supercoolste von der Welt, naja vielleicht eine andere Klasse von cool, aber ich kam mir vor wie ein gewisser Seth Cohen aus einer gewissen Serie. Irgendwie am falschen Platz zur falschen Zeit. Wie auch immer … ohne Selbstvertrauen und zig (flüchtige) Bekanntschaften geht es wohl nicht … dafür standen aber an jeder Ecke bildhübsche Mädels und die Musik war annehmbar, auch wenn ich so etwas normalerweise nur im Vollrausch hören würde ;-)

Danke für die Einladung und ab zur nächsten Party, auch wenn sie nicht „great“ und total überbewertet ist :twisted:

Kategorien
Meckerecke Misc

Streamripper

Von wegen Tauschbörsen gefährden das Geschäft der Musikindustrie. Seit eh und je haben wir Radio auf Kassetten aufgenommen und später vielleicht auf Minidisc. Und heute scheint man wohl Internetradios mitzuschneiden. Jedenfalls bietet Streamripper diese Möglichkeit und macht seine Sache recht anständig.

Testweise habe ich mehrere Instanzen aufgerufen und so ingesamt 5 Internetsender über die Nacht aufgezeichnet. Heraus kamen etwa 1,5 GB verwertbare Musik im MP3-Format. Vielleicht nicht die allerneuste oder bekannteste (= Chartmusik), aber gute Musik, denn die Sender höre ich auch sonst sehr oft. 1,5 GB!!! Man muss dafür nicht suchen und hat kaum Ärger. Wer also einfach nur Musik hören möchte und dabei seinem Radiosender vertraut kann wie früher einfach alles aufzeichnen und später anhören, nur dass man es eben dann schön sortiert auf der Festplatte liegen hat, statt auf einem Berg Kassetten :twisted:.

So und jetzt warte ich darauf, dass auch Internetradiosender lästige Moderatoren dazwischenlabern lassen und Lieder in der Mitte unterbrechen oder zu sonstigen Scherzen gezwungen werden. Es Lebe der Musikgenuss!

Kategorien
Kino & TV Review

Die Dolmetscherin – Review

Die Dolmetscherin

Heute war ich mit zwei bezaubernden Damen in einem Film der „nur“ als Ersatz für einen anderen (Reine Chefsache) herhalten musste, aber doch richtig gut war. Es geht dabei um – wer hätte es gedacht? – eine Dolmetscherin, gespielt von Nicole Kidman die im Gebäude der Vereinten Nationen in New York arbeitet und zufällig etwas über einen geplanten Anschlag mitbekommt. Daraufhin wird sie vom Secret Service beschützt und als Lockvogel benutzt um den Anschlag zu verhindern. Allerdings kommt dann doch alles anders als geplant :-)

Ein Film über Weltpolitik, Wahrheit, Schein und Vergebung. Pluspunkte gibt es für spannende Momente im ganzen Film. Einen kleinen Minuspunkt für die Überlänge, die bei so einem Film nicht sein müsste, aber zum Glück auch nicht weiter auffiel. 4 von 5 Punkten für einen guten und empfehlenswerten Film. Daumen hoch!

Und falls sich jemand wundert warum ich aus der Tiefgarage herausfahre, auf der Stelle wende und rückwärts am Straßenrand einparke. In der Tiefgarage waren ein paar verzweiflte Leute deren Parkkarte nicht funktionierte. Ich hatte mir beim Rausfahren überlegt, ob ich ihnen nicht eine Freikarte spenden sollte. Leider habe ich beim Durchwühlen meiner Sachen (am Straßenrand, sicher eingeparkt) keine mehr gefunden, weshalb die armen wohl noch immer im Parkhaus stehen (falls sie nicht festgestellt haben, dass sich die Schranke sehr leicht aus ihrer Haltung heben lässt). Das dazu und nun gute Nacht ;-)

Kategorien
Geeky Meckerecke Misc

Pornstation Portable

PSP

Ohne Worte: Playboy PSP

Nun dürfte auch der letzte Geek von der PSP überzeugt sein. Mobile Porn verhalf schon UMTS alias 3G zum Durchbruch (oder etwa nicht?) und Leute laufen reihenweise Video schauend gegen Straßenlaternen. Das ist ein TRND (vorsicht, ihr verkauft eure Seele, wenn ihr auf diesen Link klickt)!

Bin immer noch für Frisbee im Sommer und nicht PSP ;-)

Kategorien
Geeky Misc

Seagate

Kaum kauft man sich einmal zwei Seagate Festplatten kommt auch schon die Meldung, dass ihr Festplattenabsatz drastisch zugenommen hat :-)

Damit habe ich nun drei mal 120 GB und versuche mich mal daran die in der c’t 03/05 beschriebene RAID-Konfiguration (2x RAID 1 und ein großes RAID 5 auf den drei Platten) einzurichten. Hoffentlich klappt das diesmal reibungslos, denn danach habe ich endlich meine „Endlösung“. Ungefähr 200 GB ausfallsicherer Speicher, der wohl nie zu wenig sein wird. Hoffe ich! Glaube ich!

Kategorien
Misc

Neuer Papst

Das ging schnell … haben die Kardinäle es nicht länger als zwei Tage in ihrer Hütte ausgehalten ;-)

Für’s Archiv: der neue heißt „Benedikt der 16.“, ein toller Künstlername für „Ratzinger“ … der erste Deutsche Papst seit über 1000 500 Jahren …

Und wieder ist es nur ProSieben, das sein Programm dankenswerterweise nicht unterbricht (wie z.B. damals bei Stirb Langsam alias der Papst ist tot)!

Kategorien
Meckerecke Studium

Autsch

So wie die, die gerade neben mir eine lautstarke Unterhaltung gefuehrt haben und mich dadurch unfreiwillig an ihrem beschraenkten Leben teilhaben lassen moechte ich nicht enden. Richtet das Informatikstudium tatsaechlich solch Schwere Stoerungen der Psyche an?

Kategorien
Geeky Misc Studium

no subject

Mittlerweile gibt es ueber 10000 Treffer bei der Googlesuche nach der Hommingberger Gepardenforelle und meine Seite kommt jetzt gerade auf Rang 63 vor. Ich betone meine Seite, nicht der Artikel selbst. Google scheint Informationen die direkt auf der Domain liegen einen hoeheren Wert zuzuordnen. Naja, jedenfalls habe ich mich dafuer entschieden den Beitrag fuer die Zeit des Wettbewerbs (bis Mitte Mai) als „sticky“ markiert ganz oben auf der Startseite stehen zu lassen. … doch nicht, der Artikel selbst ist mittlerweile höher als die Startseite bewertet.

Sonst haben wir noch gerade gelernt was Hardcore im Zusammenhang mit dem Studium von Mikrocontrollern zu tun hat und dass moderne Prozessoren hauptsaechlich fuer Spiele und Bildschirmschoner gebraucht werden :-)

In einigen Stunden geht es weiter mit verteilteren Dingen und Informationen ueber Quanten. Irgendwie muss ich in Zukunft die Zeit zwischen den Vorlesungen besser nutzen. Ich kann nicht zwei Stunden lang bloggen.

Morgen ist einjaehriges :twisted:

Kategorien
Geeky Misc

Die Hommingberger Gepardenforelle

Hommingberger Gepardenforelle

Wahrlich wunderlich es ist. Ich sage vorraus, dass in den nächsten Tagen/Wochen eine wahre Flut von Artikeln zu dieser Fischart, die den wunderlichen Namen Hommingberger Gepardenforelle trägt, geben wird.

Wie kommt dieser Name zu Stande? Es gibt weder einen Ort namens Hommingberg, noch eine Forelle mit Gerpardenmuster. Nun, es ist eine Erfindung des Heiseverlages und weil deren Seite zum Thema Hommingberger Gepardenforelle außer Konkurrenz mitläuft kann ich auch guten Gewissens einen Link dorthin setzen. Eigentlich ist das Wort so toll, dass ich gleich noch auf die Aufzucht der Hommingberger Gepardenforelle verlinke. Das Kilo Hommingberger Gepardenforelle kostet übrigens zwischen 5,50 und 6,00 Euro. Sehr fair.

Kategorien
Party

Anstoßbrauch

Aus aktuellem Anlass – und weil ich den Auftrag habe – habe ich mich mal über den Brauch vor dem Trinken anzustoßen schlau gemacht.

Eigentlich ganz einfach. Früher gab es immer einen „Mundschenk“ der den Wein vorkosten musste. War der Wein in Ordnung hoben alle anderen ihr Glas um diese Tatsache zu feiern. Dazu wurden laute Geräusche und Musik gemacht.

In anderen Erdteilen diente das Anstoßen und damit verbundene Geräusche der Vertreibung von Geistern und Dämonen, die für die nachfolgenden Kopfschmerzen verantwortlich gemacht wurden :-)

Und jetzt zu der wichtigen Frage warum man nach dem Anstoßen absetzt. Unbestätigten Quellen zufolge macht man das aus mehreren Gründen. Zum einen hat man das gemacht um festzustellen, ob Münzgeld im Bierkrug liegt (damals war das eine oft verwendete Methode um Verträge abzuschließen. Trank man aus dem Krug mit Münzen, war der Vertrag geschlossen und da das Bier so trüb und die Krüge so dunkel waren … ). Ein anderer Grund abzusetzen ist, dass man das vorherige Anstoßen wieder rückgängig machen will. Man wollte zwar höflich anstoßen, aber dem Gegenüber das nicht wirklich gönnen. Übrigens sollen es angeblich die Bayern gewesen sein, die das eingeführt haben um mit den Preußen anstoßen zu können ;-)

Heutzutage macht man es wohl einfach nur so, zumindest hier in Franken/Bayern. Vielleicht auch deswegen damit sich der Schaum durch die Erschütterungen verändert/auflöst/absetzt? Ich weiß es nicht …

Auftrag erfüllt?

P.S.: Da die Frage des Absetzens bzw. die Antwort auf die Frage nicht wirklich eindeutig war/ist gibt es darüber sogar eine Webseite mit einigen skurilen Vorschlägen (Link)