Kategorien
In eigener Sache

Blog gehackt (was:Was ist nur mit Adsense los?)

Ich bin gerade mal durch ein paar Artikel gesurft und habe mir die Werbung angeschaut. Nur Bullshit in den Werbebannern. Kein Wunder, dass es kaum noch angeklickt wird und wenn, dann nicht mal einen Cent pro Klick wert ist. Die meisten Anzeigen haben auch überhaupt nichts mit dem Inhalt des Artikels zu tun …

Da ist doch was faul?!

Und das ganze passiert seit dem 1. Februar zusammen mit einem extremen Einbruch der Besucher, die von Google kommen. Waren es im Januar noch 2000 bis 2500 Besucher pro Tag auf diesem Blog, sind es jetzt nur noch 500 bis 600. Total irre!

Vorbei die fetten Jahre. Blogge wohl wieder nur für mich und ein paar hundert anstatt tausend andere. Und die 30 Eurocent pro Tag kann sich Google gerne sonstwo hinstecken, wenn sich das nicht bessert. Reicht ja nicht mal für ein Bier :/

Nachtrag:
Hmm … in den Webmastertools unter „wie Google einen sieht“ stehen komische Keywords:
1. cod
2. prescription
3. mentax
4. mevacor
5. mexitil
6. miacalcin
7. micardis
8. overnight
9. discount
10. without
11. buy
12. delivery
13. cheap
14. order
15. purchase
16. online
17. mobic
18. mentat
19. january
20. december

WTF?! Wo?

Ok this is fucked up! Tatsache, wenn ich mich in Google suche und den Cache dort aufrufe, habe ich saumäßig viele Links mit solchen Keywords im Footer stehen! Fuck it … wo kommen die wohl her?

Nachtrag2:
Ok, in dem Text, der an mein Blog angefügt wird, kommt auch ein Adsensebanner mit einer ID „pub-7652328300112263“ vor … wenn man danach sucht findet man zig Leute, die auch gehacket wurden.

Nachtrag3:
curl –no-sessionid –user-agent „Googlebot/2.1 (+http://www.googlebot.com/bot.html)“ http://www.sebbi.de/ liefert den Spam in meinem Blog … scheinbar nur für den Googlebot. Aber wo kommt es her?

Nachtrag4:
Hmm … ein Plugin Hack. Im Spamkarma Ordner lagen zwei Dateien, die auch in der Datenbank in wp_options in der Option „active_plugins“ referenziert werden:

i:31;s:56:“SK2/sk2_plugins/sk2_referrer_check_plugin_02092008.cache“;i:32;s:45:“SK2/sk2_plugins/sk2_referrer_check_plugin.old“;

Beide Dateien enthalten kryptischen PHP-Code und sind am 29. Januar um 1:23 Uhr bzw. die Cache Datei immer beim letzten Seitenaufruf erstellt worden. Damn!

Alles entfernt und es erscheint keine Werbung mehr im Code, wenn der Googlebot auftaucht … mal sehen, ob mein Blog jetzt wieder besser rankt. Und die große Frage: über welche Sicherheitlücke ist das passiert?

Nachtrag5:
Wenn man nach einzelnen Stellen in dem Schadcode sucht, findet man andere WordPress Blogs, die ebenfalls gehackt wurden, bei denen die Datei einem anderen Pluginnamen nach benannt wurde. In der Logdatei vom Apache kann ich zur fraglichen Zeit leider nichts finden … WordPress 2.7. hatte ich da ja schon länger installiert … ob es daran lag? Mitte Januar hatte ich ja auch noch einen Virus auf dem PC, aber danach mein WordPress Passwort geändert. Ich habe keine Ahnung :/

Nachtrag6:
Auch andere Blogs auf unserem Server sind betroffen. Cappellmeister, falls du dich fragst, warum du nicht per Google gefunden wirst … laut Dateidatum war dein Blog schon seit September 2007 infiziert (ich war so frei das Problem zu beseitigen). Keine Ahnung ob man auf das Datum vertrauen kann.

Das Problem scheint zu sein, dass man wohl irgendwie die WordPress Option active_plugins von außen ändern kann und man auch irgendwie eine Datei in das Pluginverzeichnis hochladen kann. Der Hack legt sich dann zu irgendeinem der bereits installierten Plugins in ein tiefes Unterverzeichnis dazu und bleibt unerkannt, weil WordPress in der Pluginliste nur die erste Ebene anzeigt.

Scheint wirklich schon sehr alt zu sein, denn ich habe in einem Backup der WordPress-Dateien von letztem Jahr ebenfalls zwei Bilder gefunden, die eigentlich PHP-Skripte waren. Hmm …

Was lernen wir vorerst daraus? Immer überprüfen, ob man mit solchen Spamlinks gesegnet ist, wenn sich irgendwas bei Google ändert (Pagerank, Platzierungen, Adsenseblöcke mit komischer Werbung drin) …

Nachtrag7:
http://wordpress.org/support/topic/168964?replies=48

Genau das war es … nur ist das schon ewig alt und hier läuft immer die aktuelle WordPress Version. Scheint noch nicht gefixt zu sein :/

Kategorien
Statistik Werbung

Werbung in der Seitenleiste – WTF?

Der Wahnsinn … ich habe die letzten Tage mal die Klicks auf die Werbung in der Seitenleiste (die angezeigt wird, wenn man nicht per RSS Reader liest und wenn man nicht das Cookie hat, das regelmäßige Leser hier verpasst bekommen) gezählt.

Etwa 3000 mal wurden sowohl ein Skyscraper von Google Adsense als auch mehrere 125×125 Klötzchen angezeigt. Was glaubt ihr wie oft geklickt wurde?

0 mal! Null! Kein Klick auf die Google Anzeigen. Der Valentinsbanner vom Apple Store wurde 1 mal angeklickt, der Valentinsbanner von Amazon kein einziges mal. Mein selbst gebastelter Banner zu Amazon wurde angeklickt, aber nur an dem Tag an dem ich auch darüber geschrieben habe.

Das sind also die Klickraten, die man bei Werbung in der Seitenleiste auf meinem Blog erwarten kann. Null Komma nix! Zum Vergleich, ich zeige noch ein Adsense Rechteck über jedem Artikel, dort liegt die Klickrate bei über 5%. Man könnte wohl argumentieren, dass die Leute, die auf Werbung klicken, dann wohl schon über diese Anzeige verschwinden und nicht mehr rechts irgendwo drauf klicken ;-)

Ich ändere mal schnell die Seitenleiste. Ist ja nicht nötig, dass die Werbung dort stehen bleibt …

Kategorien
In eigener Sache

Lifestreamerei

Tachchen,

ich habe da mal ein paar Fragen an euch bezüglich dieser Lifestreamsache. Wie einigen vielleicht nicht entgangen ist, habe ich auf meiner Startseite zwischen den Artikel, die dort auch nur noch gekürzt stehen, diverse andere Meldungen stehen. Und irgendwie stört es mich, dass man diese Dinge nicht auch kommentieren kann.

Wie sieht das bei euch aus?

Und würdet ihr diese Sachen auch im Feed haben wollen?

Apropos Feed. Die Werbung dort lohnt sich mal überhaupt nicht, also habe ich sie wieder abgeschaltet. Auch die 4 Kästchen oben rechts scheinen nicht sehr beliebt zu sein oder werden einfach übersehen. Keine Ahnung … auf anderen Webseiten ist das doch bestimmt der Top-Werbeplatz … hmm. Weiteres Phänomen: ich hatte da einen Google Werbeblock und weil er der erste der Seite war, bekam er natürlich die besten Anzeigen ab. Leider klicken die Besucher dort nur halb so oft drauf wie auf einen Block direkt über dem Artikel. Hat die Adsense Einnahmen für die paar Tage doch glatt halbiert … tse.

Kategorien
Kurioses

Google indiziert Adsense Werbung

Das werden Werber gar nicht gerne hören. Google indiziert tatsächlich die eigene Adsense Werbung. So habe ich gerade mal den Werbetext einer Blackberry Anzeige („Klein, tragbar, elegant. Für jeden das richtige BlackBerry“) in Google eingegeben und was kommt als Ergebnis? Lauter Webseiten, die nicht das geringste mit Blackberry zu tun haben, nur eine Anzeige ganz oben weist auf Blackberry hin.

Komisch, oder?

Wenn ich jetzt als Firma eine Werbung mit meinem Werbeslogan schalte, dann landen zig andere Webseiten, auf denen die Werbung erschienen ist, ebenfalls im Index von Google, obwohl diese Werbung eigentlich per Javascript nachgeladen wird. Da würde ich mich sehr sehr ärgern … ihr nicht? Schließlich wollte ich mein Produkt bewerben und nicht Konkurrenz schaffen ;-)

via Adverlab / Cappellmeister

Kategorien
Werbung

Nochmal zu den Display-Ads von Trigami

Wenn ich schon dabei bin … zu den Display-Ads von Trigami noch etwas. Ich hatte den Werbecode nach Ablauf der Zeit wieder herausgenommen, aber bei anderen Bloggern gesehen, dass darüber weiterhin Werbung läuft. Werbung für Trigami selbst.

Und in der Blogverwaltung bei Trigami kann man nun Werbezonen erstellen und verwalten bei denen genau diese Werbung eben voreingestellt ist. Ich teste das jetzt mal weiter und lasse die Werbung weiter geschaltet. Auch weil ich sehen will, ob deren angezeigt Statistiken etwas taugen.

Die McDonalds Kampagne hatte laut deren Blog übrigens überdurchschnittliche Klickraten. Bei mir nicht, aber das lag vielleicht an der Position unterhalb der Artikel. Trotzdem ist das bei Adsense besser. Insgesamt gab es 15784 Einblendungen bei einer Klickrate von 0,34% …

Kleine Kritik vielleicht noch: Bezahlung nach eingeblendeter Zeit (1 Woche dieses mal) ist zwar ganz nett, aber es wird dafür gefordert, dass der Banner auf jeder Seite angezeigt wird. Rotation bzw. nur einem bestimmten Publikum einblenden wird damit leider unmöglich gemacht (ich versuche so gut es geht, Stammleser nicht mit Werbung zu nerven). Wie wäre es mit Preisen für 1000 Einblendungen? Ich denke daran arbeitet ihr auch schon fleißig, denn wie sonst soll das mit der Bannerrotation funktionieren, die in eurem Admininterface angedacht ist? Kunde zahlt X Euro und plötzlich ändert ein Blogger die Wahrscheinlichkeiten für die Einblendungen? Da kommt sich der Kunde dann wohl ordentlich verarscht vor ;-)

So … ich könnte mir durchaus vorstellen einen Bannerplatz (vor allem wenn das mit den scheinbar ebenfalls angedachten 125×125 Anzeigen kommt) dafür zu opfern, wenn ich mich nicht ständig für Kampagnen bewerben muss und irgendwelche Preise aushandeln muss. Denn dann könnte ich ja gleich die entsprechenden Firmen ansprechen anstatt euch als bezahlten Vermittler dazwischen zu haben. Der Aufwand dafür wäre auch nicht viel größer …

Kategorien
In eigener Sache Statistik

Blogeinnahmen Juli 2008

Gerade habe ich alle Zahlen zusammengetragen und bin erstaunt … ein sattes Plus! Normalerweise mache ich das ja alle paar Tage, aber nach dem eher nicht so guten Monat Juni habe ich den ganzen Juli über meine Tabelle mit den Daten der einzelnen Dienste leerstehen lassen und wusste nicht so recht bescheid über den Stand der Dinge. Jetzt weiß ich es, ein Plus von 54% zu den Einnahmen des Vormonats. Von 237 Euro auf 365 Euro hoch … das ist super!

Wie kommt es dazu?

Besucherstatistik

Einen großen Anteil an dem Anstieg hat sicherlich die stark zugenommene Besucherzahl. 74200 Besucher sorgten mit mit 80000 Besuchen und fast 112000 Seitenzugriffen für knapp 40% mehr Traffic. Natürlich waren es wieder die üblichen Sex & Nackedei Themen, die hier äußerst beliebt zu sein scheinen. Aber auch ein etwas älterer Artikel zum Thema Facebook vs. StudiVZ wurde auf Grund einer Verlinkung von Golem einige tausend Mal aufgerufen.

Von den Artikeln, die ich im Juli geschrieben habe war auch wieder mal so einer dabei. Die beliebtesten waren:

Die Startseite wurde fast 4000 mal und erstaunlicherweise Seite 2 auch ganze 150 mal gelesen. Ein nahezu konstanter Wert über die letzten Monate.

Übrigens … die Besucher, die von Golem kamen, benutzten zu 70% Firefox, 11% Internet Explorer, 9% Opera, 7% Safari und hatten in nur 78% der Fälle Windows auf ihrem Computer. Etwas über 12% schauten sich den Facebook Artikel auf einem Mac und fast 9% auf einer Linuxkiste an. Nerds!

Wie verteilen sich die Einnahmen?

Adsense

Die Haupteinnahmequelle ist wieder einmal Google Adsense gewesen. Durch die gestiegenen Besucherzahlen und einem Klickverhalten, das ich immer noch nicht verstehe (zweistellige Klickraten auf Anzeigen, die nicht mal einen Dollarcent einbringen? Wie ist das möglich?), kamen diesmal 195 Euro zusammen.

Bezahlte Links und Artikel

Bezahlte Artikel gab es auch im Juli keine. Irgendwie machen sich die Trigami Kunden über uns Blogger oder vielleicht auch nur mich speziell lustig und geben einstellige Eurobeträge für 300+ verlangte Wörter als Bezahlung an. Ich weiß, wir Trigamischreiblinger werden ja eigentlich als Huren bezeichnet, aber sooo billig bekommt ihr mich nicht …

Bei Text-Link-Ads hat sich auch schon seit Monaten nichts mehr getan und so sind die Einnahmen dort relativ konstant und nur Währungsschwankungen ausgesetzt. Zwei neue Kunden habe ich ihnen beschert und somit 50$ mehr auf dem Konto … insgesamt sind es 90 Euro.

Amazon und Contaxe

Beide verwende ich nur für sogenannte Kontextlinks, d.h. automatisch verlinkte Wörter und bei Klick gibt es ein paar Cent oder eine Provision. So ganz überzeugt bin davon nicht mehr, denn mit Amazon habe ich so nur 37 Euro und mit Contaxe 5 Euro gemacht. Nicht besonders viel, bedenkt man die weit über 100000 Einblendungen ihrer Links. Viel mehr gab es hier vor 2 Monaten, als ich mit einem gut platzierten (in Suchmaschinen) Artikel und einem direkten Link auf eine Amazonseite einige hundert Euro erzielen konnte.

Layer Anzeigen

Von vielen verhasst, von mir neu ausprobiert. Paul-Anton von Blogtopf.de hat mich im Zusammenhang mit der Gina Lisa Orgie – hat wirklich ganz Deutschland auf dieses Video gewartet? – auf Layer-Ads aufmerksam gemacht und es passt. So schlecht sehen die Anzeigen gar nicht aus und sie nerven auf meinem Blog schon die richtigen Leute (SEOs – urgs – würden wohl von minderwertigem Traffic sprechen). 38 Euro kamen dadurch nochmal in den letzten Tagen des Monats zusammen.

Fazit

Layer bleiben für gewisse Artikel weiterhin drin, die Kontextlinks vielleicht eher nicht mehr. Leider müsst ihr auch in Zukunft mit Themen wie Gina Lisa und ähnlichem Zeugs leben, denn es ist einfach zu verlockend darüber ein paar Sätze zu verlieren und trotz Platzierung auf einer der hinteren Seiten bei Google & Co zuzuschauen wie tausende von Besucher deswegen bei einem landen. Verrückt! Fragt mich nicht was die Leute auf Seite 1 für Besucherwellen durch solche „Tagesthemen“ abbekommen …

Aber so faszinierend das auch ist, das sind ja eigentlich nicht die Besucher, die man haben will. Es sind die regelmäßigen Besucher. Ihr, die ihr tatsächlich bis zum Ende diesen Artikel durchgelesen habt ;-) Danke abermals!

Für nächsten Monat prognostiziere ich wieder einen Rückgang der Einnahmen. Obwohl, vielleicht gibt es ja ein geheimes Video mit der Bundeskanzlerin … das wäre doch mal ein Sommerlochknaller. Ok, NICHT! Die zweite Spalte muss wieder her … hab mir auch schon was überlegt. Mehr weiß wird euren Augen gut tun und vielleicht verhindern, das vorbeistreunende Mitarbeiter glauben ihr würdet auf irgendeiner Spieleseite herumstöbern, wenn ihr mein Blog lest :D Bis in bälde …

Kategorien
In eigener Sache Statistik

Blogeinnahmen Juni 2008

Ein neuer Monat und ein neues Rekordtief. Nachdem die letzten Monate Amazon mehr oder wenig auffing was durch X-Adservice nicht mehr hereinkam, hat sich im Juni auch dieses Partnerprogramm mehr oder weniger verabschiedet (mehr dazu weiter unten).

Im Mai sah es ja noch ganz gut aus und mit 485 Euro waren die Werbeeinnahmen auch ziemlich anständig. Leider sackten diese nun auf 237 Euro zusammen und haben sich somit mehr als halbiert …

Besucherstatistik

Auch die Besucherzahlen sind stark zurückgegangen. So kamen im Juni mit 52800 ungefähr 16% weniger Besucher auf mein Blog. Die Seitenzugriffe sanken sogar um fast 17% auf 80100. Die Startseite blieb dabei relativ konstant, der Rückgang fand hauptsächlich bei einigen wenigen und normalerweise sehr gut besuchten Artikeln statt. Man ist halt doch irgendwie sehr abhängig von Google.

Die beliebtesten Juni-Artikel laut Analytics waren:
Gina Lisa Sex Video überlastet Server (6922 Aufrufe)
Blogeinnahmen Mai 2008 (260 Aufrufe)
Frankenslam 2008 (152 Aufrufe)
T-Mobiles iPhone Tarife (128 Aufrufe)
GPS Upgrade für das alte iPhone (115 Aufrufe)

Man sieht … Sex sells *seufz*

Adsense

Adsense ist nun meine Haupteinnahmequelle und für 130 Euro der Einnahmen verantwortlich. Das ist ein winziges bisschen mehr als im Vormonat und trotz gesunkener Besucherzahlen ein Riesenerfolg. Optimierung bis zum letzten hilft scheinbar wirklich.

Sollten die Besucherzahlen wieder steigen – ja, ich merke auch wie sehr ich mein Blog zur Zeit vernachlässige – dürfte das weiterhin eine nette Einnahmequelle bleiben.

Bezahlte Links und Artikel

Ganz unten auf jeder Seite gibt es immer noch vier Links von Text-Link-Ads, die monatlich konstant $91,12 bzw. 58 Euro einbringen. Im Juni habe ich zusätzlich noch jemanden für deren Programm geworben, was die Gesamteinnahmen durch Textlinks auf 73 Euro bringt. Linklift verwende ich schon seit langem nicht mehr, da deren Linkpreise nicht mehr wirklich interessant für mich waren.

Dann wären da noch ReviewMe und Trigami. Ersteres bietet nur noch dubiose Online Casino Reviews an und bei Trigami kommt eigentlich fast gar nichts mehr. Dazu kommt natürlich noch, dass ich den einzigen Auftrag im Juni verhauen habe, weil ich das um Rock im Park herum falsch geplant hatte und dann auch die Verlängerungsfrist irgendwie übersehen habe (wie schnell 3 Tage doch herumgehen können). Mal sehen, ob ich von dort nun überhaupt noch Aufträge bekomme. Die waren jedenfalls meistens passender als das Casinozeugs von ReviewMe.

Amazon

Amazon, das Sorgenkind. Waren es im Mai noch 215 Euro, so sind es im Juni nur noch 26 Euro. Woran liegt das? Zunächst einmal an dem Besucherrückgang bei meinem äußerst beliebten Amazon Gutschein Artikel (-40%). Dadurch fehlten rund 1400 Klicks bzw. Amazonbesuche, die zu potentiellen Käufen und somit Einnahmen für mich hätten führen können. Allerdings sank auch die Rate der tatsächlich bestellten Artikel. Waren das im Mai noch über 4%, liegt die Zahl im Juni unter 2% … äußerst seltsam.

Das Amazonprogramm kann zeitweise also ganz nett sein, einen dann aber auch wieder in den Arsch treten. Ich behalte es zwar auf jeden Fall bei, aber verlassen werde ich mich darauf lieber nicht mehr.

Hinzu kommt dabei ja noch die wahnsinnigen Verzögerung bei der Auszahlung: für die Juni-Einnahmen werde ich Ende August Juli eine Mail bekommen und das Geld dann Mitte September August auf meinem Konto sehen. So war es zumindest bei den April-Einnahmen, die ich erst Mitte Juni auf meinem Konto eintrudeln sah *seufz*

Restposten

Contaxe verwende ich nur noch an ganz wenigen Stellen. Trotzdem kamen 8 Euro im Juni zusammen. Vielleicht sollte ich da doch nochmal ein wenig Zeit investieren und deren Kontextlinks den Adsenselinks vorziehen?

Fazit

Ein miserabler Monat … was soll’s. Der Juli wird bestimmt besser und ich habe auch schon ein paar Ideen. Ich glaube das Layout ohne Seitenleiste wird nichts … ist zwar ganz nett so, aber ich weiß leider immer noch nicht wie ich einige Dinge ohne Seitenleiste lösen könnte. Ergo, irgendwann im Juli kommt sie wieder. Lang genug spartanisch gebloggt ;-)

Feedlesern scheine ich auch nicht sooo viel zu bieten. Die Zahl stagniert nun schon seit Ewigkeiten bei knapp unter 400 Lesern. Für euch und auch die normalen Leser habe ich hoffentlich wieder etwas mehr zu bloggen. Ich schiebe zur Zeit ja alles bloggenswerte irgendwie vor mir her bis es eigentlich nicht mehr aktuell ist anstatt es schnell runterzuschreiben. Das will ich ändern …

Muss ich euch noch für das Lesen meines Blogs danken? Ja klar, MUSS ICH! Danke danke danke! Auch für die vielen Kommentare … ihr seid die Besten :D (habt ihr vielleicht noch ein paar Ideen was ich verbessern könnte?)

Kategorien
In eigener Sache Statistik Werbung

Blogeinnahmen Mai 2008

Nur ganz kurz, weil so wahnsinnig geniales Wetter ist. Der Mai ist vorbei und es ist Zeit für eine kleine Statistik …

Der Aufwärtstrend setzt sich fort und so besuchten im Mai 62700 (+10,6%) eindeutige Besucher 68900 (+10,4%) mal mein Blog und riefen dabei 96300 (+9,0%) Seiten bzw. Blogartikel auf. Scheint so als ob der Wegfall der Seitenleiste tatsächlich dafür sorgt, dass insgesamt weniger Seiten pro Besuch aufgerufen werden. Verständlich und ich habe auch noch keinen adäquaten Ersatz dafür … zurück kommt sie jedenfalls erst mal nicht.

Die Einnahmen sind im Vergleich zum Vormonat vor allem dank Amazon (Kontextlinks und ein paar Einzeltitellinks) stark gestiegen. X-Adservice habe ich aufgegeben, da sie vor ein paar Tagen für Blogs uninteressant geworden sind. Statt 10 Cent pro Klick gibt es dort nun nur noch 2 Cent. Adsense hat sich prächtig entwickelt und ich konnte meine Klickrate dort um mehr als 60% steigern, allerdings sank der Klickpreis ebenso stark mit (in einigen Artikeln gibt es unter einem Cent pro Klick, vielleicht sollte ich mich dort nach anderen Werbeformen umschauen?), weshalb die Einnahmen in etwa gleich blieben.

Zusammenfassung:

Ergebnis: 485 Euro und damit eine schöne Steigerung …

Kategorien
Nur mal so Werbung

Hohe Klickraten

Mal angenommen ich hätte im Mai bisher bei Adsense im Schnitt Klickraten von über 5% und in den letzten Tagen eher fast 10%. Würde man eine solche Klickrate als hoch bezeichnen? Ich weiß ja nicht ob ich mich darüber freuen kann, denn der durchschnittliche Klickpreis ist eigentlich schon ziemlich traurig und diese Leute scheinen dann ja mein Blog so scheiße zu finden, dass sie gleich über Werbung wieder abhauen … hmmm … gut? Schlecht?

Allerdings, was ist das bloß für Werbung?

z.B. hier … 2 Girls 1 Cup und etwas über einen Frequenzwechsel und ganz besonders im Youporn Artikel klicken die Besucher wie verrückt (URL-Channels sei dank, sonst hätte ich das nie herausgefunden). So interessant sehen die eingeblendeten Anzeigen aber doch eigentlich gar nicht aus … was meint ihr?

P.S.: Scheinbar sind auch Klickpreise von unter einem Cent möglich. In dem 2 Girls 1 Cup Beitrag bringt mir ein Klick deutlich unter 1 Dollarcent … verrückt.

Kategorien
Statistik Werbung

Ergebnis des Adsense Tests (III)

Zwei Wochen nach der 2. Auswertung nun eine dritte Auswertung meines kleinen Adsense Tests. Wer nicht weiß worum es geht, einfach den alten Artikel lesen.

Eigentlich hatte ich angekündigt die Custom Version verschwinden zu lassen, aber ich habe dann ja auch noch gleichzeitig mein Design auf 1-spaltig (und unfertig) umgestellt und wollte dann doch lieber sehen wie sich Werbung dann entwickelt. Nun, die Parameter Klickrate und Klickpreis änderten sich nicht sehr stark … aber so habe ich immerhin mit zwei Wochen und 3400 Impressionen pro Werbeblock (9 Versionen) deutlich mehr Daten im Vergleich zur 2. Auswertung. Trotzdem ergibt sich nach dieser verlängerten Messperiode wieder ein in etwa gleiches Bild.


Als Block über dem Text erzielt Adsense eine deutlich höhere Klickrate als links bzw. rechts oben im Text eingebettet.


Bei der Farbwahl führt über längere Zeit dann scheinbar doch wieder „Maritim“. Vor zwei Wochen führte „Orange“ noch leicht (siehe Artikel mit genaueren Ausführungen was welcher Typ bedeutet).


Insgesamt scheint Adsense in den Farben Orange und Maritim als freistehender Block am erfolgreichsten zu sein.

Also nicht neues im Werbewesten … hab jetzt mal die Positionen „Rechts“ und den Typ „Custom“ rausgeschmissen und hoffentlich schaffe ich es bis zum Wochenende mein hier lokal entstehendes Bloglayout mal hochzuladen/fertigzustellen. Vielleicht wird’s ja wieder kühler ;-)